Fr, 17. August 2018

Zwei Millionen Budget

27.04.2018 16:51

So soll der neue Volksgarten werden

Der Salzburger Volksgarten ist ein kleines Juwel mitten in der Stadt Salzburg. Jetzt soll daraus eine Erholungs- und Freizeitoase entstehen. Zwei Millionen Euro sollen in das Erholungsgebiet investiert werden. Der Start der Neugestaltung für den „Park in Bewegung“ könnte nächstes Jahr sein.

Über 1000 Ideen und Vorschläge zu einer Neugestaltung des Salzburger Volksgartens wurden eingereicht. Nach einer gründlichen Auswertung wurde jetzt ein Gesamtkonzept präsentiert. 69 Prozent der Befragten wollen eine Veränderung. Dabei soll der Park mehr Erholungsqualität bieten und gleichzeitig ein größeres Angebot für Fitness und aktive Freizeitgestaltung bieten. „Alles in allem haben wir uns mächtig ins Zeug gelegt und wir denken, wir haben fast alle Wünsche aufgegriffen und in ein mutiges und schlüssiges Gesamtkonzept gegossen“, sagt Christian Stadler vom städtischen Gartenamt.

Ein Überblick:
* Im südlichen Teil wird der Salzbeach fix installiert und nicht mehr jährlich auf- und abgebaut. Auch Duschmöglichkeiten wird es geben.
* Am Weiher-Ufer werden Stufen und Planken entstehen. Der Springbrunnen wird auch bleiben, aber ein wenig modifiziert.
* Schwimmen wird aber nicht möglich sein, dafür ist ein Bootsverleih denkbar.
* Der Volksgarten-Pavillon wird ein Neubau. Er ist dann der Stützpunkt der Stadtgärten, die Zentrale für Minigolf und ein Kiosk wird darin auch kommen.
* Eine multifunktionale Holzterrasse dient bei Veranstaltungen als leicht erhöhte Bühne, ansonsten als Gastgarten für den Kiosk. Das Sommerkino findet dort eine Leinwand-Heimat.
* Die Minigolf-Anlage wird in den Pavillon verlegt und neu gebaut. Echte „Greens“ könnten sogar kommen.
* Die zentrale Veranstaltungsfläche für das Winterfest wird adaptiert und mit nötiger Infrastruktur ausgestattet.
* Der Kinderspielplatz wird komplett neu gestaltet.
* Durch Verengung der Verkehrsflächen wird „wildes“ Parken verhindert.
* Wenn das Budget 2019 passt, kann gebaut werden.

Felix Roittner
Felix Roittner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für ganze Herbstsaison aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kultiger Werbespot
Chuck Norris verleiht Toyota-Pick-up Superkräfte
Video Show Auto
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Model im Glück
Ein Baby mit Tom? Das sagt Heidi Klum!
Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.