Sa, 20. Oktober 2018

Scheffau im Hoch

23.04.2018 08:15

Im Schnitt gar die Bullen überflügelt

Es war die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte, die ohnehin schon ihresgleichen sucht: Nach mäßigem Beginn zündete Scheffau spät den Turbo, gewann gegen Nachzügler Elsbethen nach einer Halbzeit-Nullnummer noch klar mit 5:0. Während man beim Leader bereits vom ersten Aufstieg in der Klubhistorie träumt, mahnt Erfolgscoach Johann Petek zur Vorsicht.

2,69 Punkte pro Partie: Ein Blick durch alle Spielklassen des Bundeslandes verrät: Kein Salzburger Verein hamstert fleißiger als 2. Klasse Nord B-Leader Scheffau! Selbst die Europa League-Helden des heimischen Doublesiegers hinken mit 2,29 Zählern pro Ligamatch da hinterher. Am Samstag machten die Tennengauer einen weiteren Schritt Richtung erstmalige Meisterschaft: Scheffau bezwang nach einer durchschnittlichen ersten Halbzeit Nachzügler Elsbethen souverän mit 5:0. Der früh eingetauschte David Schieferer zog die Fäden, war Hauptgestalter des achten Sieges in Folge. Weil Rivale Abtenau schwächelt, stehen die Titelchancen bei einem Sechs-Punkte-Polster auf den ersten Verfolger Koppl ausgezeichnet. Ebenau hat mit zehn Zählern Rückstand wohl nur mehr theoretische Chancen. Umso schöner für den Spitzenreiter: „Früher haben uns die Nachbarn aus Kuchl und Golling etwas belächelt. Ganz nach dem Motto: Wie lang gibt’s die noch?“, erinnert sich Erfolgscoach Johann Petek.

Titel nach Jubiläum?
Nach dem 50-Jahr-Jubiläum im vergangenen Jahr winken also die nächsten Feierlichkeiten. Dennoch bleibt Petek auf dem Boden: „Wir haben die drei schwersten Spiele noch vor uns.“ Scheffau muss in den kommenden Wochen zum Vierten Abtenau, auch Verfolger Koppl bittet daheim zum Tanz. Nur gegen den Dritten Ebenau hat man Heimrecht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.