Di, 17. Juli 2018

Grazer Krauthäuptel

20.04.2018 07:28

Saisonstart für den knackigen Fitmacher!

Knackig frisch mit dem roten Randerl - mehr braucht es nicht als Beschreibung, jeder weiß, was gemeint ist: der g’schmackige, kalorienarme, vitaminreiche Grazer Krauthäuptel. Jetzt hat er wieder Saison und steht bei vielen steirischen Wirten prominent auf der Speisekarte.

Neun Grazer Köche - von so renommierten Häusern wie etwa Landhauskeller, Carl, Eckstein, Stainzerbauer oder Grossauer Geniesserei - machten es gestern bei der Präsentation des heurigen Grazer Krauthäuptel vor: Sie kreierten Gerichte rund um die grüne Vitaminbombe, „die uns alle überrascht haben“, so Waltraud Hutter, Genussbotschafterin der Stadt Graz. „Dieser Salat ist nämlich so vielseitig in der Küche verwendbar, vom Kochsalat bis zum ,Krauthäuptel-Staub’ zum Verfeinern oder kombiniert zur Süßspeise. Es wäre direkt schade, ihn immer ,nur’ als Salat zu genießen.“

Die Steirer genießen ihn aber auf jeden Fall - von den zehn Millionen Häupteln, mit denen man auch heuer bei der Ernte rechnet, bleibt so gut wie alles im Land. „Das ist eben ein wahres Edelprodukt der Genusshauptstadt Graz“, lobte auch Agrarlandesrat Johann Seitinger den grünen Fitmacher.

Auf 150 Hektar, vor allem in Graz und in der Südoststeiermark, wird der Salat von 100 Bauern kultiviert. Und die zeigen vielfach her, wie sie ihn produzieren. „Wir laden die Liebhaber des Grazer Krauthäuptels gerne auf unsere Höfe ein“, so der Sprecher von 32 Bauern aus der Genussregion, Markus Hillebrand. „Um zu zeigen, wie und unter welchen Umständen er wächst.“ Heuer waren diese herausfordernd, die nasse und kalte Witterung war ein Problem.

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.