Mo, 20. August 2018

Skandal in Bolivien

18.04.2018 16:56

Spieler rastet aus und attackiert eigenen Trainer

Unglaubliche Szenen haben sich in Bolivien abgespielt. Thiago dos Santos vom Klub Nacional Potisi wurde in einer Ligapartie bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt und war darüber erfreut. Es folgte ein Ausraster, wobei er der wütende Brasilianer auch seinen eigenen Trainer attackierte (siehe Video oben). 

Mitspieler mussten eingreifen. Anschließend versuchte Thiago dos Santos auch noch dem Co-Trainer ins Gesicht zu treten (ab 00:46). Mit polizeilicher Hilfe wurde der Übeltäter aus dem Innenraum des Stadions abgeführt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.