So, 22. Juli 2018

Tochter soll 29 sein

13.04.2018 09:33

Wilde Gerüchte um uneheliches Trump-Kind

Schmutzkübelkampagnen gegen US-Präsident Donald Trump werden viele geführt, die neueste „Enthüllung“ eines ehemaligen Angestellten sorgt aber für reichlich Wirbel: Der Ex-Portier des Trump Tower behauptet nämlich, dass der Präsident ein uneheliches Kind habe.

Das US-Skandalblatt „National Enquirer“ zahlte 30.000 Dollar (rund 24.000 Euro) an den ehemaligen Mitarbeiter, um Informationen über das mutmaßliche uneheliche Kind des US-Präsidenten zu bekommen. Das Magazin „The New Yorker“ veröffentlichte die Geschichte, fand aber nach eigenen Angaben keine Beweise für die Behauptung des Portiers Dino Sajudin.

Angebliche Tochter soll 29 Jahre alt sein
Demnach soll der 71-jährige Trump ein Kind mit seiner Haushälterin gezeugt haben. Die angebliche Tochter wäre heute 29 Jahre alt. Der Chefredakteur des „National Enquirer“, Dylan Howard, bestätigte die Zahlung an den Portier unterdessen in einem im Nachrichtenportal „Radar Online“ veröffentlichten Artikel. Auch das Medienunternehmen American Media Inc. (AMI), Mutterhaus des „National Enquirer“ und von „Radar Online“, bestätigte die Zahlung.

Story nicht veröffentlicht, „um Trump zu schützen“?
Der „New Yorker“ berichtete unter Berufung auf verschiedene AMI-Quellen, der „National Enquirer“ habe zunächst die Exklusivrechte an der Geschichte über das mutmaßliche Kind erworben. Das Blatt habe dann aber entschieden, die Story nicht zu veröffentlichen, um Trump im Präsidentschaftswahlkampf 2016 zu schützen. AMI wies dies zurück und teilte mit, die Geschichte nicht veröffentlicht zu haben, weil sie nicht glaubwürdig gewesen sei. Im Bericht des „New Yorker“ wurde unter Verweis auf verschiedene AMI-Quellen auf die „Partnerschaft“ zwischen Trump und AMI-Chef David Pecker verwiesen.

Donald Trump hat mit seiner ersten Frau Ivana die Kinder Ivanka (36), Eric (34) und Donald Jr. (40). Mit seiner zweiten Frau Marla Maples (54) hat er Tochter Tiffany (24). Mit Ehefrau Melania Trump (47) hat er den zwölfjährigen Barron.

Schweigegeldzahlung an Pornodarstellerin
Erst vor Kurzem sorgten etliche Dokumente für Wirbel, die im Zusammenhang mit einer Schweigegeldzahlung an die Pornodarstellerin Stormy Daniels stehen. Diese soll laut eigenen Angaben 2006 eine Affäre mit Trump gehabt haben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.