Sa, 15. Dezember 2018

Streit unter Wauwaus

11.04.2018 10:51

Hat Herrchen Hund brutal verdroschen? Freispruch!

Wie schnell man als Hundebesitzer auf der Anklagebank landen kann, bekam nun ein Osttiroler (66) zur spüren. Der wegen Tierquälerei angeklagte Pensionist soll mit einer Leine mehrfach auf seinen Schäferhund eingedroschen haben. Doch das Herrchen beteuerte seine Unschuld und wurde freigesprochen.

"Ich habe meinen Hund niemals geschlagen. Ich kann einen ganzen Bus voll Leute daherbringen, die dies bezeugen können. Selbst Bürgermeisterin Elisabeth Blanik würde für mich aussagen", rechtfertigte sich der Lienzer am Landesgericht Innsbruck. Von der Tierliebe des Angeklagten, der angeblich schon seit 42 Jahren immer wieder eigene Wauwaus an seiner Seite hatte, war eine andere Hundehalterin allerdings weniger überzeugt. Nach einer Rauferei zwischen ihrem und dem Schäferhund des 66-Jährigen erstattete sie nämlich Anzeige bei der Polizei wegen Tierquälerei.

Richter glaubte dem Angeklagten
Der Mann soll mit einer Leine samt sechs Zentimeter großem Metallkarabiner zwei- bis dreimal auf seinen Hund eingeschlagen haben, bis dieser nur noch gewinselt hat. „Ich habe nichts anderes gemacht, als ihn hergerufen und angeleint. Er folgt mir nämlich sofort“, meinte der Rentner zu Richter Günther Böhler. Und außerdem habe sich der Angeklagte kurz davor den Ellbogen und den Oberarm gebrochen. „Ich kann heute noch nicht einmal gescheit Zähne putzen, geschweige denn jemanden schlagen.“ Der Richter glaubte dem Angeklagten, zudem blieb die Zeugin der Verhandlung unentschuldigt fern. Freispruch!

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Es geht um 14,5 Mio. €
Shakira im Visier der spanischen Steuerfahnder
Adabei
Hütter-Erfolgsserie
Frankfurt-Heimspiele für EL-K.o.-Phase ausverkauft
Fußball International
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Eishockey-Legionäre
Niederlagen für Raffl und Vanek in der NHL
Eishockey
Probleme bei Griffiths
Spielsucht? Bewegende Botschaft der Celtic-Fans
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.