Mi, 18. Juli 2018

Marokko statt Spanien

10.04.2018 18:13

Nationenwechsel: Munir zieht vors Sportgericht

Der beim FC Barcelona ausgebildete Stürmer Munir El Haddadi zieht gemeinsam mit dem marokkanischen Fußball-Verband aufgrund seines vom Weltverband FIFA untersagten Nationenwechsels vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS). Der 22-Jährige möchte im Sommer mit Marokko an der WM in Russland teilnehmen. Allerdings absolvierte der Angreifer im September 2014 bereits ein A-Länderspiel für Spanien.

El Haddadi ist als Sohn eines Marokkaners in Spanien geboren und steht beim FC Barcelona unter Vertrag, ist jedoch in dieser Saison an Deportivo Alaves verliehen. Laut FIFA-Reglement ist ein Nationenwechsel nach dem Einsatz für Spanien nicht mehr möglich.

Am 13. März stimmte die FIFA dem beantragen Wechsel deswegen nicht zu. Laut CAS-Mitteilung wollen El Haddadi und Marokko diese Entscheidung kippen und ein Urteil vor Mitte Mai erwirken.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.