Di, 17. Juli 2018

Nächster Rücktritt

10.04.2018 17:58

Heimatschutzberater Bossert verlässt Weißes Haus

Die Welle der Rücktritte im Weißen Haus geht weiter: Der Heimatschutzberater von US-Präsident Donald Trump, Tom Bossert, nimmt seinen Hut. Trump habe sich bei Bossert für die gute Arbeit bedankt, sagte Regierungssprecherin Sarah Sanders am Dienstag. Eine Begründung für den Schritt nannte sie nicht. „Der Präsident ist dankbar für Toms Einsatz für die Sicherheit unseres großartigen Landes“, so Sanders in einer kurzen Mitteilung. Daraus ging nicht hervor, ob der Berater auf eigenen Wunsch geht oder entlassen wurde.

Bossert wurde im Weißen Haus dem Umfeld von Trumps Stabschef John Kelly zugeordnet, dessen Einfluss auf den Präsidenten als geschwächt gilt. Der Heimatschutzberater trat auf Pressekonferenzen oft ruhig und bedacht auf. Er stand im vergangenen Herbst im Fokus, als mehrere Hurrikans die USA trafen.

Kein Platz mehr in Hardliner-Riege?
In Medienberichten hieß es, dass Bossert seinen Posten auf Verlangen des neuen nationalen Sicherheitsberaters John Bolton niedergelegt habe. Die Ankündigung des Rücktritts erfolgte einen Tag nach dessen Amtsantritt. Bolton ist als außenpolitischer Hardliner bekannt, vertritt eine harte Linie gegen Russland und hat sich für ein militärisches Vorgehen gegen den Iran und Nordkorea ausgesprochen.

In den vergangenen Wochen kam es in Trumps Regierung zu mehreren Entlassungen und Rücktritten, darunter von Ex-Außenminister Rex Tillerson, Ex-Wirtschaftsberater Gary Cohn sowie dem ehemaligen FBI-Vizechef Andrew McCabe. Zuletzt bekam Boltons Vorgänger General Herbert Raymond McMaster im Weißen Haus den Schlussapplaus.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.