So, 16. Dezember 2018

Besser zur Überprüfung

10.04.2018 18:38

Hightech-Drohne vermisst die Eisenbahnbrücken

Rund 800 Eisenbahnbrücken werden allein im Bundesland Salzburg ständig nach exakten Erhaltungsplänen überprüft und gewartet. In Ergänzung zu laufenden Brückenüberprüfungen vor Ort testen die ÖBB derzeit den Einsatz von Drohnen zur Vermessung, um künftig Prüfvorgänge effizienter gestalten und erleichtern zu können.

An der Klammbrücke auf der Tauernstrecke bei Loifarn haben bereits zwei Flüge zur Vermessung per Spezialdrohne stattgefunden. Nach dem ersten Flug im Jahr 2016 wurde heute die zweite Befliegung durchgeführt. Bei beiden Flügen wurde jeweils ein exaktes, digitales 3D Modell erstellt, durch das die verantwortlichen Brückenmeister Veränderungen an der Brücke im Millimeterbereich erkennen können. Dieses Projekt befindet sich noch im Anfangsstadium und soll den Fachleuten künftig zusätzliche Daten liefern.

Dauer der Überprüfungen verkürzen

Auch schwer zugängliche Bauwerke, wie die Klammbrücke, die an fast senkrechten Felshängen über dem Klammboden liegt, müssen regelmäßig überprüft werden - dafür sind umfangreiche Maßnahmen, bis hin zu Gleissperren notwendig. Die moderne Drohnentechnologie könnte nach positivem Abschluss der Testreihen die Qualität dieser Prüfungen weiter erhöhen und deren Dauer verkürzen. Zusätzlich würde der laufende Bahnbetrieb durch die regelmäßigen Überprüfungsmaßnahmen weniger gestört werden.
Insgesamt nimmt die Überprüfung der mehr als 9000 Eisenbahnbrücken in Österreich jährlich rund 135.000 Arbeitsstunden in Anspruch.

Ziel des Forschungsprojektes ist es, neben laufenden Brückenüberprüfungen eine schnell verfügbare und einfache Methode zur Vorinspektion zu bieten, bevor Brückenmeister durch direkten Augenschein, Abklopfen und Begreifen, den Zustand der Brücke beurteilen und notwendige Instandhaltungsmaßnahmen einleiten können.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Blutbad im Schloss
Frau des Mordverdächtigen: „Er ist sehr krank“
Niederösterreich
Ehrung für Einsatz
Polizistin rettet zwei Leben an nur einem Tag
Oberösterreich
Herzschmerz
Aus und vorbei: Die Promi-Trennungen des Jahres
Video Stars & Society
Kolumne „Im Gespräch“
„Vergleichen ist das Ende des Glücks“
Life
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.