So, 21. Oktober 2018

Täter in Haft:

09.04.2018 09:12

Arbeiter überfiel Wettlokale

Dem Hinweis eines Privatdetektivs ist es zu verdanken, dass die Polizei drei Überfälle auf Wettlokale klären konnte. Der vorerst unbekannte Täter hatte gleich zweimal in Eisenstadt und einmal in der Steiermark zugeschlagen. Die Spur führte nach Bruck an der Leitha, wo die Beamten jetzt einen 20-Jährigen festnahmen.

Mit Pistole bewaffnet und zudem maskiert betrat der Räuber am 31. März um 0.10 Uhr ein Wettlokal in Fürstenfeld. „Money, money! Only big money“, forderte er vom Angestellten (43) und rannte dann mit einem relativ geringen Betrag - 1100 Euro - davon. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Das Pech des Kriminellen war, dass kurz nach dem Überfall ein Privatdetektiv am Tatort vorbeifuhr. Wie er sich später erinnerte, kam ihm ein Firmenwagen verdächtig vor. Und weil er von Berufs wegen besonders wachsam ist, hatte er sich das Kennzeichen notiert. So ergab sich eine Spur ins 190 Kilometer entfernte Bruck an der Leitha. Dort überprüften Fahnder das Personal jenes Unternehmens, auf das der Wagen zugelassen war - und stießen auf einen Arbeiter, der sich in Widersprüche verwickelte.

Am Freitag erleichterte der 20-Jährige sein Gewissen und gestand den Überfall in Fürstenfeld. Und es war nicht sein einziger: Bereits am 22. März hatte der Mann ein Wettcafé in Eisenstadt überfallen und einen Angestellten mit einer Pistole bedroht, aber nur geringe Beute gemacht. Daraufhin schlug er am 29. März im selben Lokal gleich nochmals zu und flüchtete mit einem vierstelligen Betrag.

Als Motiv gab der Verdächtige Schulden an. Er ist in Haft.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.