Do, 20. September 2018

Bei Graz

03.04.2018 15:49

Riesen-Baustelle auf der Südautobahn startet

Ab Mittwoch startet die Asfinag die nächste Etappe der Generalerneuerung von einer der am stärksten befahrenen Autobahnstrecken in der Steiermark: Die knapp sechs Kilometer der Richtungsfahrbahn Wien zwischen den beiden Knoten Graz-Ost und Graz-West auf der A 2 Süd Autobahn (vor 45 Jahren für den Verkehr freigegeben) werden in zwei Phasen erneuert. Bis zu 70.000 Fahrzeuge nutzen diesen Abschnitt täglich.

Wie im Vorjahr bei der Erneuerung der Richtungsfahrbahn Klagenfurt stehen in jeder Phase der Sanierung weiterhin drei (verengte) Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung. Eine Fahrspur wird als so genannte „Transitspur“ eingerichtet. Diese ist durch Betonleitwände abgetrennt und führt „direkt“ durch die Baustelle vom Knoten West bis nach dem Knoten Ost ohne Möglichkeit in Feldkirchen oder in Graz abzufahren.

Die Einrichtung der Verkehrsführung beginnt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch und ist mit spätestens 14. April komplett abgeschlossen. Die Anrainer werden über die genaueren Abbruchzeiten mit einer Anrainerinformation extra informiert.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober dauern. Die Asfinag investiert in diese Generalsanierung und den Ausbau der Fahrspuren im Knoten Graz-Ost insgesamt knapp 20 Millionen Euro.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.