Do, 18. Oktober 2018

Fahrzeug brannte aus

01.04.2018 13:29

Mit gestohlenem Auto überschlagen

Sonntagmorgen wurden die Feuerwehren Miklauzhof, Altendorf und Rückersdorf zu einem einem Fahrzeugbrand nach Kristendorf alarmiert. Der Pkw brannte völlig aus. Das Auto wurde nur wenige Stunden zuvor als gestohlen gemeldet. 

Der Fahrzugbrand gibt Rätsel auf: Gegen 8 Uhr am Sonntag erstattete ein Anrufer anzeige, dass auf einem Feldweg in Kristendorf, in der Gemeinde Eberndorf, ein Fahrzeug brennt.

„Bei den Erhebungen am Brandort konnten wir feststellen, dass das Auto wenige Stunden zuvor, von einem 64-jährigen Klagenfurter als gestohlen gemeldet wurde“, schildert ein Polizist. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete die Sicherstellung des ausgebrannten PKW an.

„Im Fahrzeug befand sich zum Brandzeitpunkt keine Person mehr. Der Lenker ist noch vor Eintreffen der alarmierten EInsatzkräfe geflüchtet“, so der Polizist weiter. Der Brand wurde von 40 Mann der FF Altendorf, Miklautzhof und  Rückersdorf gelöscht. Ermittlungen zum Diebstahl und der Brandursache sind im Gange.
 
Betrunken im Acker gelandet: Drei Verlezte
Mit seinen Pkw überschlug sich in der Nacht auf Sonntag ein 20-jähriger Klagenfurter auf der Görtschitztal Straße. Er kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und krachte in einen Straßenleitpflock und ein Verkehrsschild und überschlug sich einige Male.

„Das Auto kam ungefähr 80 Meter vom Unfallausgangspunkt im daneben befindlichen Acker am Dach zum Liegen“, schildert ein Polizist. Der Lenker, sowie zwei Mitfahrer, eine 26-jährige Frau aus Magdalensberg und ein 20-jähriger Mann aus Brückl, wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Ein Alkotest beim Lenker verlief positiv.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.