Do, 19. Juli 2018

Kaum zu fassen!

31.03.2018 12:26

Nordkorea will an Olympia 2020 und 2022 teilnehmen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un will nach Angaben von IOC-Chef Thomas Bach ein nordkoreanisches Team zu den Olympischen Sommerspielen 2020 nach Tokio und zwei Jahre später auch zu den Winterspielen nach Peking entsenden. „Sie haben uns gesagt, dass sie definitiv“ an den Spielen teilnehmen wollten, sagte Bach am Samstag bei seiner Ankunft in Peking nach seiner Rückkehr aus Pjöngjang. Dort hatte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees am Vortag Kim Jong-un getroffen.

Das Internationale Olympische Komitee will mit Nordkorea bei dessen Vorbereitungen für die Olympischen Spiele 2020 und 2022 zusammenarbeiten und dem Land bei der Entwicklung des Sports helfen. Das sicherte IOC-Präsident Thomas Bach bei einem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang zu, wie die staatlichen Medien des Landes am Samstag berichteten. Kim Jong Un gilt als Sportfan (im Bild unten mit Basketballspieler Dennis Rodman).

Das Treffen fand am Freitag statt, am Samstag kehrte der IOC-Chef nach Peking zurück. Mit dem dreitägigen Besuch Bachs setzte das IOC die diplomatischen Bemühungen um das isolierte Land fort. Kim bedankte sich den Berichten zufolge bei Bach für die „besondere Aufmerksamkeit“, die das IOC den Sportlern des Landes bei den Winterspielen im Februar geschenkt hatte. Die staatlich kontrollierten Medien ließen es dabei wie schon zuvor unerwähnt, dass die Spiele in Pyeongchang im benachbarten Südkorea stattgefunden hatten.

Nordkorea will auch an den nächsten Olympischen Spielen teilnehmen, die ebenfalls in Ostasien ausgerichtet werden. Bach wolle sicherstellen, „dass das IOC mit der Volksrepublik (Nordkorea) bei der langfristigen Vorbereitung für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio und den Winterspielen 2022 in Peking zusammenarbeitet“, hieß es.

Bach hält Versprechen
Bach hatte zum Abschluss der Spiele in Pyeongchang erklärt, das IOC werde den Dialog mit Nordkorea fortsetzen. Den gemeinsamen Auftritt von Sportlern aus Süd- und Nordkorea bei der Eröffnungsfeier und die Matches der gesamtkoreanischen Eishockey-Mannschaft der Frauen zählten für Bach zu den Höhepunkten dieser Winterspiele.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.