Mo, 25. Juni 2018

Deutscher stark

31.03.2018 12:05

Alexander Zverev folgte Isner ins Miami-Finale

Alexander Zverev greift am Sonntag in Miami nach seinem dritten Titel bei einem Masters-1000-Turnier. Der deutsche Tennisprofi setzte sich am Freitag im Halbfinale gegen den Spanier Pablo Carreno mit 7:6(4),6:2 durch und spielt nun gegen John Isner (USA) um seinen ersten Turniersieg 2018. Die Verbesserung von Rang fünf auf vier ist schon fix, bei einem Erfolg könnte Zverev am Montag als Weltranglisten-Dritter ausgewiesen werden.

Gegen Carreno drehte der 20-Jährige das Tiebreak nach 0:3-Rückstand und entschied das Duell dank zweier Breaks im zweiten Satz für sich. „Da habe ich zu meinem Spiel gefunden. Hoffentlich kommt noch ein gutes Spiel“, sagte der als Nummer 4 gesetzte Hamburger.

Gegen den starken Aufschläger Isner, der sie Siegesserie von Juan Martin del Portro nach 15 Matches mit 6:1,7:6(2) beendete, hat Zverev alle drei bisherigen Vergleiche gewonnen. Isner, die Nummer 14, setzte aber auf seine aktuelle Topform. "Ich habe mich immer weiter gesteigert, das ist sehr ermutigend. Ich fühle mich super-frisch und bin bereit für das Finale.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.