Sa, 21. Juli 2018

Finanzierung wackelt:

29.03.2018 12:56

Verwirrspiel um Ausbau des Atommeilers in Temelin

Eigentlich ist es eine gute Nachricht, aber noch besser wäre natürlich der tatsächliche Schlussstrich: Die Entscheidung über die Finanzierung eines Ausbaus des südböhmischen AKWs Temelín, eventuell mit staatlichen Subventionen, wurde gerade wieder vertagt. Oberösterreichs Atomgegner nennen das ein Verwirrspiel. Das Gleiche passiert rund um den Ausbau des AKWs Dukovany.

„Der tschechische Energiekonzern CEZ versucht intensiv, die Risiken auf den Steuerzahler abzuschieben, die Regierung ist der Meinung, dass CEZ genügend Geld für eine Finanzierung hat. Eine Entscheidung darüber wurde inzwischen auf Juni verschoben“, weiß Manfred Doppler vom oberösterreichischen Anti Atom Komitee.

Unwirtschaftliche Atomkraft
Der Grund für das eigentlich schon jahrelange Verwirrspiel um die Finanzierung: „Weil längst klar ist, dass neue AKWs völlig unwirtschaftlich sind, gestalten sich auch die Finanzierungen neuer Atommeiler immer schwieriger, denn keiner will das Risiko eingehen für ein Milliardengrab geradestehen zu müssen.“

Warten auf Gerichtsurteil
„Keine Entscheidungen, sondern nur Chaos“, meint auch Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne). Immerhin könnte durch die Verschiebung dann schon auch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs über staatliche Subventionen für das britische AKW Hinkley Point vorliegen - mit hoffentlich einem neuen Dämpfer für die CEZ-Ausbaupläne. Da geht es um eine von Anschober initiierte Nichtigkeitsklage Österreichs gegen die britischen Finanztricks.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.