So, 24. Juni 2018

Am Hohen Göll

25.03.2018 16:31

Skitourengeher in Lawine tödlich verunglückt

Ein Skitourengeher ist am Samstag am Hohen Göll bei Golling im Tennengau mit einer Lawine abgestürzt und tödlich verunglückt. Die Bergwacht Berchtesgaden und zwei Polizeihubschrauber suchten in der Nacht auf Sonntag einen vermissten Tschechen und entdeckten den Lawinentoten.

Am Samstagabend meldeten sich zwei tschechische Skitourengeher bei der Polizei Berchtesgarden, weil sie ihren dritten Kameraden vermissten. Samstagvormittag stiegen die drei Männer zum Hohen Göll auf. Im oberen Alpeltal trennten sie sich, weil bei einem Tourengeher technische Probleme auftraten. Der Tscheche stieg alleine weiter in Richtung Hohes Brett auf. Als er am Abend nicht, wie vereinbart beim Parkplatz Hinterbrand ankam, informierten die beiden Tourengeher die Polizei.

Zehn Bergretter suchten ab 21.30 Uhr nach dem Mann. Die nachtflugtauglichen Hubschrauber umflogen das Gebiet großflächig. Gegen 0.30 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte auf der österreichischen Südostseite des Hohen Bretts eine Person in einem Lawinenkegel. Ein Bergretter wurde mit einer Seilwinde aus dem Hubschrauber abgesetzt. Dieser konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.