Mi, 18. Juli 2018

Ostern im Tierparadies

25.03.2018 10:30

Großes Frühlings-Erwachen auf Gut Aiderbichl

Wenn putzige Fellknäuel vorbei hoppeln, als wären sie der Osterhase höchstpersönlich, bleibt kleinen Besuchern schon einmal der Mund offenstehen. Gut Aiderbichl verwandelte sich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wieder in ein Osterparadies. Viel Programm und tolle Deko-Ideen noch bis 8. April!

Die Hasen, die Schafe oder die herzigen Küken! Sie alle machen Ostern zum tierischen Erlebnis. Frühlingsgefühle überall.  Kleine Henderl verschiedenster Rassen sitzen in der geschmackvoll dekorierten Halle auf einer Banklehne. Grünleger, Nackthalsküken, Brahma, Meran – alle in Reih und Glied, wie in einer großen Familie. Dazwischen lässt es sich ein Hoppelhase mit seinen langen weißen Ohren gut gehen. Und ein „Deko-Hase“ radelt unaufgeregt über das Zuhause der Küken hinweg.

„Wir vergleichen hier auch Masthenderl mit unseren seltenen Rassen“, erklärt Sonja Großmann, dass die „Turbo-Küken“ viel zu schnell an Gewicht zulegen. Alles ist auf den möglichst schnellsten Schlachttermin abgestimmt. Auf Gut Aiderbichl haben sie alle ein glückliches, wenn auch kurzes Küken-Leben.

Überall streicheln Kinder fasziniert Vierbeiner, die zufällig vorbeikommen. Die Esel Moritz und Elli, die neugierig am Tisch schnuppern.  Ein Zicklein, das auf vorösterliche Erkundungstour geht.

Auf Aiderbichl ist das alles ein fröhliches Miteinander. Schon das Nah-am-Tier-Sein wird als Erlebnis empfunden. Die Kleinen können bei der Pony-Putz-Station auch bereits selbst Verantwortung übernehmen. Zusätzlich warten auf die kleinen Aiderbichl-Fans noch Heu-Hüpfen und Kinderbasteln.
Jeden Dienstag und Donnerstag (Voranmeldung) können Kinder ab 6 Jahren an einem Junior-Team-Tierpfleger-Workshop teilnehmen. „Sie lernen dabei, wie man einen Stall ausmistet und das Futter vorbereitet“, geben die Tierpfleger gerne Einblicke in ihren Beruf. Anschließend kann noch jedes Kind auf eine eigene Urkunde stolz sein.

Krönung des beliebten Ostermarktes ist immer die traditionelle Speisenweihe mit Pfarrer Herbert Josef Schmatzberger aus Großgmain am Ostersonntag (1. April, ab 13 Uhr).

Ein weiterer Besucher-Magnet auf Aiderbichl: Die neue Ausstellung mit 40 Oldtimer-Traktoren, darunter seltene Unikate.  Hausherr Dieter Ehrengruber: „Wir wollen damit verdeutlichen, welch harte Arbeit die Tiere früher verrichtet haben. Der älteste Traktor ist 100 Jahre.“ Die Schätze standen bei einem oberösterreichischen Sammler verborgen im Stall, bis Aiderbichl sie hob.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.