Mo, 23. Juli 2018

SciFi-Abenteuer

21.03.2018 16:43

„Pacific Rim: Uprising“: Action, Kampf und Roboter

Zehn Jahre sind vergangen, seit die Kaiju von der Erde verbannt wurden. Doch die Pan Pacific Defense Corps rüstet sich für eine weit größere Bedrohung. Riesige Kampfroboter, gelenkt von jeweils zwei Piloten, sollen sich den außerirdischen Monstern entgegenstellen.

Bereits 2016 hatte der nunmehrige Oscar-Preisträger Guillermo del Toro erklärt, im Fortsetzungsspektakel nicht mehr Regie führen zu wollen. Statt seiner dirigiert nun Steven S. DeKnight das martialische SciFi-Abenteuer, das mit Kollateralschäden nicht geizt.

Vorrangig ausgerichtet auf den chinesischen Markt, tobt hier ein wenig ausgefeilter Action-Tornado über die Leinwand, in dessen Windauge sich John Boyega und Clints fescher Filius Scott Eastwood tapfer schlagen. Viel Blech, viel Krach.

Kinostart von „ Pacific Rim: Uprising“: 22. März 2018

Christina Krisch, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.