Sa, 23. März 2019
21.10.2009 17:43

Feuer bei Linz Textil

Ermittlungsergebnis zeigt: Es war keine Brandstiftung

Nach dem Großbrand am Firmengelände der Linz Textil am Dienstagabend haben die Brandermittlerihre Arbeit aufgenommen. Bis dato wurden keine Hinweise auf Brandstiftung festgestellt. Die Ursache des Feuers, das in einem Kartonagenlager ausgebrochen war, ist vorerst weiter unbekannt - wie auch die Höhe des Schadens.

Nachdem der restliche Brandschutt ausgeräumt ist, werden die Experten mit speziellen Brandmittelspürhunden die Halle durchsuchen. Sie sollen mögliche Brandbeschleuniger ausfindig machen. Bereits Ende der Woche könnten weitere Ergebnisse vorliegen. Dann sollte auch geklärt sein, wo genau das Feuer ausgebrochen ist.

Lagerhalle in Vollbrand
Gegen 18.15 Uhr war am Dienstagabend die Feuerwehr alarmiert worden. Bei ihrem Eintreffen stand die Halle, in dem sich das Lager befand, bereits in Vollbrand, Teile des Daches stürzten ein. Ein Übergreifen der Flammen auf ein Öllager und andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Die Bewohner der umliegenden Häuser wurden gebeten, Fenster und Türen wegen der starken Rauchentwicklung vorübergehend geschlossen zu halten.

Gegen 20.00 Uhr hatte die Feuerwehr, die in Summe mit mehr als 80 Mann im Einsatz war, den Brand unter Kontrolle. Zweieinhalb Stunden später wurde mit den Nachlöscharbeiten und Mittwoch in der Früh mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Verpatzt! Ronaldo bei Portugal-Comeback ohne Tor!
Fußball International
„Dancing Stars“
Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Video Stars & Society
Drama auf Bahnübergang
Auto kollidiert mit Zug: Beifahrer (69) getötet
Steiermark
30 Minuten kein Start
Drohne legte Flughafen Frankfurt lahm
Welt
Nach Schimpftiraden
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Neymar
Fußball International

Newsletter