Do, 20. September 2018

Winter ohne Ende

19.03.2018 16:50

Osterhase friert: März zeigt sich unterkühlt

Schnee, Kälte, eisiger Wind: Der Winter will trotz des Frühlingsbeginns am Dienstag kein Ende nehmen und auch laut Prognosen ist keine Wetterbesserung in Sicht. Am Dienstag klettern die Höchsttemperaturen auf maximal drei Plusgrade, was seit Beginn der Aufzeichnungen einen der kältesten Starts in diese Jahreszeit bedeutet. Außerdem rücken jetzt Straßenmeistereien und Hausverwaltungen dem Blitzeis und der Rekordkälte mit Unmengen Streusalz und Streusplitt zu Leibe. Zum Leidwesen vieler Autobesitzer und Tierfreunde, denn vor allem unsere Gefährten auf vier Pfoten laufen sich auf den Salzlaken die Pfoten wund!

So postete der Wiener FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp auf Facebook ganz entrüstet, dass zu viel Salz auf den Straßen sei und diese schon ganz weiß seien. „Mein armer ,Enzo‘! Die Streuung war einfach unverhältnismäßig. Man hat so viel gesalzen, als ob ein Blizzard käme. Hundepfoten entzünden sich dadurch doch“, so der Tierfreund.

Streusalz lässt Autos rosten
Auch immer mehr Lenker wundern sich jetzt über dicke Salzflecken auf ihrem Auto, selbst nachdem sie frisch aus der Waschstraße gefahren sind. „Die aggressive Lauge ist wie Gift für den Lack und ein gefundenes Fressen für den Rost“, erklärt ein Mechaniker.

Auch zu Frühlingsbeginn keine Besserung in Sicht
Besserung ist keine in Sicht: Dienstag, um exakt 17.15 Uhr MEZ, beginnt der astronomische Frühling. Damit ist die Tag-und-Nacht-Gleiche erreicht, ab Mittwoch sind die Tage bis zum Herbstbeginn also wieder länger als die Nächte. Laut dem privaten Wetterdienst UBIMET erinnern die Temperaturen eher an den Winter. Im Schnitt ist es um zehn Grad zu kalt für die Jahreszeit.

Weiße Ostern nicht ausgeschlossen
Bis Freitag liegen die Höchsttemperaturen jedenfalls nur im einstelligen Bereich und in den Nächten ist es größtenteils frostig. Die weitere Entwicklung ab dem Wochenende ist zwar noch sehr unsicher, aber eine deutlich mildere Wetterlage ist derzeit nicht in Sicht und es können nicht einmal weiße Ostern und frierende Hasenpfoten ausgeschlossen werden ...

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.