Sa, 18. August 2018

Leica Galerie:

17.03.2018 07:15

Baumann, der Geschichtenerzähler

Fotos der Glamour-Welt machten den Wiener Fotografen zum Star, die Schattenseiten des Lebens behält er dennoch im Blick:

Dass selbst für Manfred Baumann, der damals inspiriert von Woody Allens und Helmut Newtons Biografien kurzerhand seinen Job als Einzelhandelskaufmann bei Meinl an den Nagel hängte um sich der Fotografie zu widmen, der Schritt in die Selbstständigkeit kein Honigschlecken war, ist kaum zu glauben. Dennoch ließ die große Karriere zunächst auf sich warten, und so kehrte er nach zwei Jahren in Kanada und Amerika wieder nach Österreich zurück.

Mittlerweile zählt Baumann zu den Meistern seines Fachs und hat in den letzten 20 Jahren neben Top Models auch unzählige Persönlichkeiten wie Bruce Willis, Jack Black, Omar Sharif, John Malkovich, Natalie Portman, Angelina Jolie, Tony Curtis oder Kirk Douglas abgelichtet!

Den Durchbruch erzielte der Wiener übrigens mit einem Shooting mit James Bond-Darsteller Sir Roger Moore, der Baumanns Fotos 2005 bei einer Ausstellung in Hamburg ins Visier nahm und so auf ihn aufmerksam wurde. „Diese Begegnung zählt zu den Highlights meiner Karriere, zudem sich Sir Roger Moore sehr intensiv mit dem Medium Fotografie auseinandersetzte, und mir sicher auch die Tür nach Hollywood öffnete.“

Baumann, der sich das Fotografieren, nachdem er mit 10 Jahren von seinem Großvater eine Kamera geschenkt bekommen hatte, selbst beibrachte, wird aber nicht nur für seine Celebrity-Aufnahmen geschätzt. Er bietet auch Menschen am Rande der Gesellschaft, wie z.B. Obdachlosen eine Bühne und engagiert sich für soziale Projekte.

Außerdem widmete er sich nun erstmals auch der Tierfotografie, und beeindruckte mit seinen Aufnahmen von amerikanischen Wildpferden zuletzt bei einer großen Schau im Naturhistorischen Museum.

„Mir ist es wichtig mit meinen Fotos Momente einzufangen und Geschichten zu erzählen, die man sonst nicht erlebt, und dass das bei den Mustangs, die in Nevada noch frei und wild leben können, kein Leichtes war, kann man sicher vorstellen“, verriet er nun in der Leica Galerie, die neben den „Mustangs“ auch eine Selektion von „Celebrities“ sowie seine „Fine Nude Art“ zeigt, und dem Starfotografen zu seinem 50er somit eine kleine Retrospektive widmet. Zum Runden wünscht er sich natürlich noch viele solche Projekte. Vor allem aber, dass der Betrachter, die Geschichte und Seele, die in jedem einzelnen Bild steckt erkennt.

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.