18.10.2009 12:29 |

'Fühle mich verfolgt'

Erneuter Einbruch bei "Mr. Ferrari" Heribert Kasper

In die Wohnung von "Mr. Ferrari" Heribert Kasper (Bild) ist am Wochenende erneut eingebrochen worden. "Das war jetzt das zweite Mal innerhalb von drei Wochen, ich fühle mich verfolgt", sagte der prominente Autohändler. Dieses Mal dürften die Kriminellen allerdings gestört worden sein, denn gestohlen wurde nichts.

Der Autohändler war wie beim ersten Einbruch bei einem Charity-Event - dieses Mal über das Wochenende in Salzburg - gewesen, als die Täter in das Haus eindrangen. "Woher wissen die denn, dass ich nicht da bin, ich kann jetzt gar nicht mehr wegfahren", so Kasper.

DNA-Spur sichergestellt
Beim ersten Einbruch (Bericht: siehe Infobox) wurden ausschließlich Sammlerstücke der Marke Ferrari, darunter ein rotes Notebook, goldene Ferrari-Füllfedern und von Formel-1-Stars signierte Sportkappen gestohlen. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter zurückkehrten, um die verbliebenen Liebhaberstücke ebenfalls mitzunehmen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für "Mr. Ferrari": Ein Täter dürfte sich verletzt haben, es gibt daher eine DNA-Spur. Kasper will seine Wohnung dennoch aufgeben und ausziehen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen