Di, 25. September 2018

Alles inszeniert

08.03.2018 09:00

14-Jährige zu Unrecht monatelang hinter Gittern?

Ein „Mobbing-Albtraum“ in Kärnten hat im Vorjahr europaweit für mediales Aufsehen gesorgt. Wie berichtet, soll ein 15-Jähriger von einer Clique in Klagenfurt wochenlang im Internet verhöhnt und sogar verprügelt worden sein. Eine damals 14-Jährige wurde verurteilt und musste sogar ins Gefängnis. Nun folgte die überraschende Wende: Der Bursche hat zugegeben, alles inszeniert zu haben.

Selbst Zeitungen und Fernsehsender in Deutschland berichteten über den „Mobbing-Skandal“ in Kärnten. „Hunderte Morddrohungen sowie Aufforderungen zum Selbstmord prasselten oft im Fünf-Minuten-Takt auf das Handy meines Sohnes ein. Ich habe alle Nachrichten gespeichert“, sagte der Vater des Opfers damals gegenüber der „Krone“.

14-Jährige als mutmaßliche Drahtzieherin ausgeforscht
Eine 14-jährige Mitschülerin des Opfers soll die Drahtzieherin hinter den Drohungen gewesen sein. Sie soll außerdem Schläger angeheuert haben, die den 15-Jährigen auf dem Heiligengeistplatz mehrmals verprügelt haben. Der Vater des Opfers erstattete Anzeige. Die Polizei schritt ein und nahm die 14-jährige Verdächtige fest.

Am Landesgericht Klagenfurt folgten zwei Prozesse. Nach knapp drei Monaten Untersuchungshaft wurde das Mädchen wegen gefährlicher Drohung zu drei Monaten bedingt verurteilt. Zuvor hatte die Schülerin sogar ein Geständnis unterschrieben.

Fehlerhafte Ermittlungen der Polizei?
Vergangene Woche legte der Bursche ein umfassendes Geständnis ab. Er habe die Drohungen im Internet selbst inszeniert und sogar Schlägereien provoziert, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen. Der Vater hat nie Verdacht geschöpft.

Jetzt stellt sich die Frage, wie die Polizei bei ihren ersten Ermittlungen übersehen konnte, dass der Bursche alles von Beginn an inszeniert hat. Außerdem muss geklärt werden, welche Konsequenzen das Geständnis für das Mädchen hat, das offenbar zu Unrecht in Haft saß. Der Fall muss wohl neu aufgerollt werden.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.