Di, 19. Juni 2018

PULS4-Show

07.03.2018 11:06

Didi sucht den Kochgiganten

Maier und Kumptner liefern sich eine heiße Küchenschlacht auf Puls 4.

Dass Didi Maier der Sinn für Kulinarik in die Wiege gelegt wurde, steht außer Zweifel. Allerdings hat ihm seine Mutter, die berühmte Haubenköchin Johanna Maier, nicht nur die Liebe zum Kochen, sondern auch die Begeisterung und den Ehrgeiz Neues zu entdecken beigebracht, und so ließ auch bei ihm der Erfolg nicht lange auf sich warten. Seit 2014 kocht er Fleischliebhaber, Fischfans und Vegetarier in seinem „DIDIlicious“ im Europark ein, und seit Ende 2015 kommen in seiner „Bakery“, ebenfalls in der Shopping-Mall, auch Naschkatzen voll auf ihre Kosten.

Kein Wunder also, dass schon bald internationale TV-Sender beim Koch-Shootingstar anklopften, um aus ihm gar einen österreichischen Jamie Oliver zu machen. Der gebürtige Filzmooser blieb allerdings seinen Wurzeln treu und wirbt seit 2015 lieber für Interspar. Als Testimonial für das Sortiment „Küche & Tisch“, bei der er Töpfe und Pfannen auf Herz und Nieren prüft und dabei selbstverständlich immer wieder neue Gerichte kreiert, wurde er in kürzester Zeit zum YouTube-Star, und freut sich mittlerweile schon über 80.000 Klicks.

Jetzt wird er vermutlich schon bald die ganze Nation einkochen. Denn seit Sonntag steht er mit Alexander Kumptner für die neue Puls 4-Serie „Die Kochgiganten“ vor der Kamera. Das Format ist durchaus an die Quotenhits „The Taste“ oder „Kitchen Impossible“ angelehnt. „Auch Alex und ich werden uns am Herd duellieren. Allerdings stehen dabei nicht wir im Fokus, sondern jeweils fünf Kandidaten, die wir in einem mehrwöchigen Wettstreit coachen dürfen, um sie letztendlich zum Sieg zu führen. Über Sein oder Nichtsein entscheidet eine Jury rund um Falstaff-GF Wolfgang Rosam und Gault Millau-Chefredakteurin Martina Hohenlohe“, verrät Maier, der sich selbstverständlich auf seine neue Herausforderung schon riesig freut.

Kein Neuland ist so eine Kochshow für Kumptner. Der gebürtige Wiener, der bei Werner Matt lernte, bei Reinhard Gerer im Corso arbeitete, und sich in der Albertina Passage zwei Hauben erkochte, jongliert in der ORF-Sendung „Schmatzo“ mit den Töpfen, reiht sich unter „Kerners Köche“ neben Alfons Schuhbeck oder Johann Lafer ein, und feierte zuletzt bei „Grill den Profi“ seinen Einstand.

Somit liefert das Duo genau die richtige Würze für eine spannende Küchenschlacht, die voraussichtlich im Frühjahr zur Prime-Time auf Sendung geht.

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.