Do, 19. Juli 2018

Gesetz in Frankreich

28.02.2018 16:31

Sexuelle Belästigung auf Straße: Bis 750 € Strafe

Wer Frauen auf der Straße beleidigt oder sexuell belästigt, dem drohen in Frankreich künftig empfindliche Geldstrafen: Die für Gleichstellung zuständige Staatssekretärin Marlene Schiappa sagte am Mittwoch dem Fernsehsender LCI, denkbar seien Bußgelder von 90 bis 750 Euro. Das Gesetz gegen Anmache und Belästigung soll nach ihren Worten bis zum Sommer verabschiedet werden.

Schiappa bezog sich auf ein Gutachten von fünf Abgeordneten, das der Regierung vorliegt. Demnach soll die Höchstbuße von 750 Euro gegen Wiederholungstäter verhängt werden oder gegen solche, die nicht direkt zahlen. Zudem könnten uneinsichtige Männer zu einer Schulung verpflichtet werden, in der es um die Gleichberechtigung von Frauen geht. Die Kosten muss der Täter tragen.

Gesetz soll bis zum Sommer beschlossen werden
Das französische Kabinett befasst sich am 7. März erstmals mit dem Vorhaben, einen Tag vor dem Internationalen Frauentag am 8. März. Ende März will Schiappa dann ihren Gesetzesvorschlag vorlegen, der bis zum Sommer vom Parlament verabschiedet werden soll.

Die Zahl der Anzeigen wegen sexueller Übergriffe in Frankreich war zwischen Oktober und Dezember um mehr als 30 Prozent gestiegen. Die Regierung sieht einen Zusammenhang mit der #MeToo-Debatte.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.