Do, 21. Juni 2018

Kaffeehaus-Aus in Wien

27.02.2018 19:56

„Behördliche Grenzen“: Café Drechsler sperrt zu

Das stadtbekannte Wiener Café Drechsler am Naschmarkt sperrt mit 25. März zu. "Diesmal ist es keine Pause, die wir einlegen, sondern wir verabschieden uns von Euch", schreibt der Geschäftsführer und 20-Prozent-Eigentümer Manfred Stallmajer auf Facebook. Der Unternehmer macht u.a. behördliche Auflagen dafür verantwortlich, dass er das Handtuch wirft.

"Wir bedanken uns bei unserem Wiener Publikum, bei all unseren Gästen und ganz besonders natürlich bei unseren großartigen Stammgästen", heißt es in dem Posting weiter. Der Abschied falle "sehr, sehr schwer".

Behördlich Grenzen
Ein Grund für die Schließung ist auch, dass Stallmajer nie sein ursprüngliches Konzept durchsetzen habe können. Er wollte gerne sechs Tage die Woche 24 Stunden lang offen halten: "Aber in Wien sind uns behördlich Grenzen gesetzt worden. So mussten wir ja dann eine Sperrstunde einhalten. Das, was wir eigentlich wollten, ist also nie aufgegangen", heißt es in einem Bericht des "Kurier".

Im Jahr 1919 gegründet
Gegründet wurde das Kaffeehaus im sechsten Bezirk im Jahr 1919 von Engelbert Drechsler - mit dem Ursprungsnamen "An der Wien", der später in "Drechsler" geändert wurde. Bis 2005 war der gleichnamige Enkel der Gründers Eigentümer des Lokals. Derzeit gehört es zu einem Fünftel Stallmajer und zu vier Fünfteln der Maculan Vermögensverwaltungs-Gesellschaft m.b.H.. Demzufolge werden 15 Menschen beschäftigt. Das Mietobjekt wird wohl inklusive der Marke Café Drechsler an den Vermieter zurückgegeben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.