So, 15. Juli 2018

Wichtig für Region:

20.02.2018 16:30

Autobahnen sind die wahren Lebensadern

Entlang von Autobahnen siedeln sich Betriebe an, das bringt Arbeitsplätze und hält die Jugend in der Region. Was vor allem Gegner des Straßenbaus bisher vielfach als Mär abgetan haben, wird nun just durch die jüngste Bevölkerungstudie der Statistik Austria untermauert.

„Bezirke, die keine Hochleistungsstraßen zu den Ballungszentren haben, sind von Abwanderung betroffen und verlieren Einwohner“, so fasst der NÖ-Wirtschaftspressedienst die Erkenntnisse der Statistiker kurz und bündig zusammen. Beweisen lässt sich dies anhand der Bevölkerungsentwicklung in den vergangenen zwei Jahren.

Demnach seien in erster Linie das Waldviertel sowie das Alpenvorland von Rückgängen bei der Einwohnerzahl betroffen. So leben heute in den Bezirken Gmünd und Waidhofen an der Thaya um jeweils 1,2 Prozent weniger Menschen als noch 2015. Von Abwanderung in derselben Größenordnung ist auch der Bezirk Lilienfeld betroffen.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.