So, 24. Juni 2018

Nichtabstiegsexperte

20.02.2018 13:36

Labbadia folgt Schmidt als Wolfsburg-Trainer nach

Bruno Labbadia ist der neue Trainer des deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg! Damit folgt der Ex-HSV-Coach auf den Schweizer Martin Schmidt, der am Montag wegen akuter Abstiegsgefahr zurückgetreten war. Wolfsburg liegt nach 23 Spieltagen als 14. nur einen Punkt vor Relegationsplatz 16.

"Bruno Labbadia ist ein sehr erfahrener Trainer, der seine Qualitäten in der Bundesliga schon mehrfach unter Beweis gestellt hat", sagte Sportdirektor Olaf Rebbe. Zuletzt war Labbadia von April 2015 bis September 2016 beim Hamburger SV beschäftigt, den er vor dem Abstieg in die Zweite Liga rettete.

Seit dem HSV-Engagement war Labbadia ohne Job. "Ich fühle mich gut und ausgeruht und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meiner neuen Mannschaft", sagte Labbadia. Zu seinen Trainer-Stationen gehören auch Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Bayer Leverkusen und VfB Stuttgart.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.