Sa, 23. Juni 2018

Dank an Arche Noah

17.02.2018 15:24

Frauerl & Hunderl wieder vereint!

War das ein Winseln, ein Bellen, ein Schluchzen – was für eine Wiedersehensfreude! Hündin Xenia, die im Heim gelandet war, konnte wieder von ihrem Frauerl in die Arme geschlossen werden. Möglich machte das ein engagierter Amtstierarzt, der nicht wegschaut, ein großes Herz für Tier und Mensch hat. Und die Arche Noah als beherzte Retterin in der Not.

Keine Frage: Einen Hund an die Kette zu hängen, das ist bei uns längst verboten und vollkommen indiskutabel. Eine ältere Steirerin, die keinen Zaun hat, sah aber dennoch keine andere Lösung, als das Tier zeitweise im Garten so anzubinden. Das ist die eine Seite.

Auf der anderen Seite haben wir mit Dr. Gerhard Kutschera im Wirkungskreis Weiz einen Weltklasse-Amtstierarzt, mutig, engagiert, tierlieb. Der auch bei Kettenhaltung weder wegschauen will noch kann. Nach vielen Gesprächen kam das Tier ins Heim…

Fazit: Xenia war todunglücklich, hatte auch kaum Chancen auf Vermittlung. Das Frauerl weinte sich daheim die Augen aus. „Ich vermisse meinen Liebling. Angst hab ich auch allein!“

Und er sorgte jetzt für das Happy End: Als Charly Forstner, Chef der Arche Noah , von der Misere hörte, handelte er: Sein Team errichtete blitzschnell und unbürokratisch bei der Dame Hundehütte und Auslauf, und er setzte sich mit Kutschera ins Gespräch. Der versicherte: „Klar, wenn die Umstände sich ändern, darf der Hund zurück.“

Das war gestern der Fall – und da flossen auf allen Seiten dicke Tränen. Danke für unbürokratische Hilfe. Für Tierliebe. Und Menschlichkeit! 

Spenden für die Arche Noah:

AT71 380000 000513 5025

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Eva Blümel
Eva Blümel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.