Fr, 22. März 2019
01.10.2009 08:54

Arnie unter Beschuss

Website bewertet Prostituierte - Schließung verlangt

Die britische Regierung hat den kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger aufgefordert, das Internetportal "Punternet" zu schließen, auf dem Bewertungen für Prostituierte abgegeben werden können. Frauenministerin Harriet Harman (rechts) beklagte am Mittwoch am Rande der Jahreskonferenz der regierenden Labour Party in Brighton, dass das in Kalifornien registrierte Internetportal die Nachfrage nach Prostitution steigere.

Auf der Seite können Preise und Leistungen von Prostituierten wie auf einschlägigen Restaurant-, Hotel- oder Reisebewertungsportalen bewertet werden, obwohl es sich dabei um eine Ausbeutung von Frauen handle, kritisierte Harman. Dies sei eine "sehr unheimliche Entwicklung".

Ministerin: "Terminator" soll Punternet "terminieren"
"Es wird dem 'Terminator' sicher nicht schwer fallen, Punternet zu terminieren, und das fordere ich von ihm", sagte Harman in Anspielung auf die bekannteste Filmrolle Schwarzeneggers als erbarmungsloser Tötungsmaschine. Die stellvertretende Labour-Chefin wies darauf hin, dass auf der Seite auch Prostituierte in London bewertet werden.

Werbung für Prostitution in Großbritannien strafbar
In Großbritannien ist Prostitution nicht strafbar, doch darf keine Werbung dafür gemacht werden. Die Labour-Regierung will künftig auch Freier bestrafen, wenn sie mit Prostituierten verkehren, die von einem Zuhälter kontrolliert werden. Damit soll der Frauenhandel eingedämmt werden. Die britische Regierung befürchtet einen Anstieg des Menschenhandels im Vorfeld der Olympischen Spiele in London im Jahr 2012.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Verpatzt! Ronaldo bei Portugal-Comeback ohne Tor!
Fußball International
„Dancing Stars“
Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Video Stars & Society
Drama auf Bahnübergang
Auto kollidiert mit Zug: Beifahrer (69) getötet
Steiermark
30 Minuten kein Start
Drohne legte Flughafen Frankfurt lahm
Welt
Nach Schimpftiraden
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Neymar
Fußball International
Kind unter Opfern
Dreiköpfige Familie von Auto erfasst!
Niederösterreich

Newsletter