11.02.2018 09:53 |

Hauke 27.

Norweger Krüger gewinnt Skiathlon trotz Sturz

Der norwegische Langläufer Simen Hegstad Krüger hat am Sonntag bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Überraschungserfolg im Skiathlon der Herren gelandet. Der 24-Jährige war nach einem Sturz auf den ersten Metern der 15 km im klassischen Stil von hinten losgelaufen. In der vorletzten Runde der 15 km Skating setzte er sich vom Feld ab und führte einen norwegischen Triplesieg an.

Der erst bei einem Weltcupsieg haltende Krüger gewann 8,0 Sekunden vor Martin Johnsrud Sundby und 9,9 vor Hans Christer Holund (NOR).

Der 25-jährige Steirer Max Hauke belegte mit einem Rückstand von 2:24,6 Minuten Rang 27.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten