So, 24. Juni 2018

FIS wird was ändern

12.01.2018 10:39

Kombi-Farce: Und dafür gibt es eine Kristallkugel!

Nur zwei Rennen - und man kann sich eine Kristallkugel sichern! Die besten Kombinierer der Welt, Marcel Hirscher und Alexis Pinturault, starten heute in Wengen gar nicht. Keine Frage, dieser Bewerb ist längst zur Farce geworden. Hausgemacht vom internationalen Skiverband FIS, der heuer überhaupt nur noch zwei Kombis angesetzt hat.

Selbst der FIS-Renndirektor der Herren, Markus Waldner, gesteht: "Wir müssen uns dringend etwas überlegen, wenn die Läufer nicht einmal mehr mitfahren wollen."Aksel Lund Svindal sagt: "Für die Fans ist das sicher nicht spektakulär."

Aussagen wie diese gibt es genügend. Dazu scheinen die City-Events mit Parallel-Bewerben die Kombi zu verdrängen. Und obendrauf kommen die Ski-Stars kaum dazu, sowohl Slalom als auch Abfahrt zu trainieren. Meist mit einem verlegenen Grinser gestehen sie, dass es ein, zwei Trainings in ihrer "Nicht-Parade-Disziplin" gab.

Die Diskussion um die Kombi ist nicht neu, taucht eigentlich regelmäßig auf. Richtig packend ist dieser Bewerb eigentlich nur bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen. Bei der FIS denkt man über Sprint-Abfahrten nach, um die Kombi attraktiver zu machen. Ob das ein Ansatz ist?

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.