Sa, 23. Juni 2018

„Noch nicht bereit“

11.01.2018 17:07

Schweizer Janka verzichtet auf Antreten in Wengen

Carlo Janka hat sich gegen ein Antreten in den Weltcupbewerben der alpinen Skiherren in Wengen entschieden. Der Schweizer absolvierte beide Abfahrtstrainings, braucht für einen Renneinsatz aber noch Zeit. "Seine Knieverletzung ist soweit auf gutem Weg, trotzdem fühlt der Athlet sich noch nicht bereit und wird darum heute nach Hause reisen", teilte Swiss Ski mit.

Janka hatte sich am 24. Oktober im Riesentorlauf-Training bei einem Sturz eine isolierte Kreuzbandruptur am rechten Knie zugezogen, danach verzichtete er auf eine Operation. Er ließ sich konservativ behandeln und stand Mitte Dezember erstmals wieder auf Schnee.

In den kommenden Wochen werde sich Janka wieder auf das Training konzentrieren, um der Spitze noch einen Schritt näher zu kommen, hieß es laut Swiss Ski. Eine mögliche Olympiateilnahme im Februar in Südkorea ist damit kein Thema mehr.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.