Do, 19. Juli 2018

Weltsportlerwahl

02.01.2018 12:33

Hirscher muss sich Fußballstars geschlagen geben

Nach Top-Platzierungen bei zwei Umfragen zu Europas Sportlern des Jahres 2017 ist Marcel Hirscher auch bei einer weltweiten Wahl in die Top Ten gewählt worden. Bei der Wahl des Weltsportjournalisten-Verbandes AIPS landete Österreichs Ski-Ass auf Rang acht. 

517 Mitglieder aus 112 Ländern nahmen an der AIPS-Umfrage teil und gaben Hirscher 191 Punkte. Der Sieg ging an den Schweizer Tennis-Star Roger Federer (928 Punkte) vor den beiden Fußballern Cristiano Ronaldo aus Portugal (788) und Lionel Messi aus Argentinien (530).

Williams gewinnt bei den Damen
Bei den Damen gewann die US-Tennisspielerin Serena Williams (651) knapp vor der ungarischen Schwimmerin Katinka Hosszu (631). Hirscher war Anfang November von der Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees (ANOC) in Prag als "Europas Sportler des Jahres" ausgezeichnet worden. Bei der Wahl der polnische Nachrichtenagentur PAP unter 26 Nachrichtenagenturen Europas war der sechsfacher Gesamtweltcup-Sieger und Österreichs Sportler des Jahres auf Rang sechs gelandet.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.