Inhaltlicher Auftakt

Kongress zu Beginn der "Save the World Awards"

Als inhaltlicher Auftakt zu den ersten "Save the World Awards 2009" am Freitag im AKW Zwentendorf hat am Donnerstag in Grafenegg ein zweitägiger Kongress begonnen, bei dem die drängendsten Fragen unserer Zeit behandelt werden. Der Sustainable World Congress befasse sich mit Themen wie Klimawandel und Umwelt, Wirtschaft, Gesundheit und Menschenrechte, meinte Awards-Gründer Georg Kindel bei der Eröffnung.

Die weltweite Aufmerksamkeit, auch dank der Auftritte von internationalen Stars wie Jermaine Jackson oder Andie MacDowell bei der Gala am Freitag, wolle man dazu nutzen, um Botschaften zu vermitteln, die die "Zukunft unserer Welt betreffen". Jeder Einzelne könne etwas verändern - nicht allein, aber gemeinsam.

"Haben nur einen Planeten zur Verfügung"
"Wir können nicht so weitertun. Wir verbrauchen zwei Planeten, haben aber nur einen zur Verfügung", warnte Magda Stoczkiewicz, Direktorin von "Friends of the Earth Europe" vor der Ausbeutung von Ressourcen. Für Alexander Likhotal, Präsident und Geschäftsführer von "Green Cross International", sind alle in Grafenegg angesprochenen Themen miteinander verwoben. Dem Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen müssten Aktionen folgen, forderte er.

Berührend emotional äußerte sich die nordirische Friedensnobelpreisträgerin Betty Williams, die sich für Kinder u.a. in Krisengebieten einsetzt: Die Gesellschaft sei - durch engagierte Menschen - immer von unten nach oben zu verändern. Die Arbeit der Kinder-Organisationen weltweit sei wichtig, reiche aber nicht: "Wir verwenden Pflaster für riesige Schnitte." Es müssten Gelder von den enormen Militärbudgets der Staaten für die Kinder abgezweigt werden.

Pröll mahnt zur Nachhaltigkeit
Landeshauptmann Erwin Pröll mahnte einen neuen Stellenwert der Nachhaltigkeit und Respekt vor der Schöpfung ein. Den nächsten Generationen dürfe nichts weggenommen werden. Niederösterreich verfolge das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energie von derzeit 25 Prozent bis 2020 auf 50 Prozent zu steigern.

Hochrangige Belegschaft
An dem Kongress nahmen Vertreter u.a. von UNICEF Österreich, Green Cross International, CARE oder Fairtrade teil. Unter den angesagten Referenten waren auch Vandana Shiva und Percy Schmeiser, Gewinner des Alternativen Nobelpreises, die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb oder Bernd Lötsch, Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien. Das Programm am Freitag ist - bei freiem Eintritt - bis 13.30 Uhr angesetzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 27°
heiter
9° / 27°
heiter
10° / 27°
stark bewölkt
10° / 28°
wolkig
7° / 24°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.