Fr, 17. August 2018

'Wie Faust aufs Aug'

15.05.2009 17:19

Proteste gegen geplanten "Monsterbau"

Auf einhellige Ablehnung stößt der in der Schutzzone von Neustift am Walde geplante "Monsterbau" (Grafik). Bei der Ortsverhandlung haben nicht nur die Bezirkspolitiker nein gesagt, sondern auch die Bürgervertreter: Der 21 Meter hohe hypermoderne Wohnklotz mit Flachdach passe in das historische Heurigendorf "wie die Faust aufs Aug"!

Noch ist die Heurigenidylle von Neustift und Salmannsdorf – bis auf wenige Ausnahmen – heil. Noch dominieren die hübschen Giebeldächer, die vorbildlich gepflegten Fassaden und die für das Landschaftsbild charakteristischen gut bewirtschafteten steilen Weingartenflächen dahinter.

Doch ein einziges Projekt könnte das Aus bedeuten: Wie die "Krone" berichtete, ist in der Rathstraße 33 ein kastenartiger Wohnbau geplant, der alles in den Schatten zu stellen droht. Auch den Gastgarten des Heurigen "Zeiler am Hauerweg", der für viele der schönste des ganzen Winzerdorfs ist.

Neben dem Schutz des Ortsbildes geht es ebenso ums wirtschaftliche Überleben. Denn dem "Zeiler" könnte ähnliches widerfahren wie einem anderen renommierten Gastronom in Neustift, der aufgrund von Einsprüchen neu zugezogener Anrainer seinen "lauten" Gastgarten geschlossen halten muss…

Wiens Winzerdörfer könnten "bald Geschichte sein"
"Wir brauchen jetzt dringend eine neue Widmung 'Heurigengebiet', wo von vorn herein klar ist, dass es eben Musik, Veranstaltungen, spätere Sperrstunden und einen gewissen Lärmpegel gibt", sagt der Döblinger Alt-Gemeinderat Albert Holub. "Sonst ist zu befürchten, dass Wiens Winzerdörfer bald Geschichte sein werden."

von Peter Strasser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.