Mi, 18. Juli 2018

Neue "Citta Slow"

13.05.2009 13:10

Stadt Hartberg besteht "Schnecken-Check"

Nach dem oberösterreichischen Enns 2007 ist nun das oststeirische Hartberg die zweite österreichische Stadt, die von der Vereinigung "Citta Slow" am Freitag das Zertifikat für Langsamkeit überreicht bekommt. Das Konzept hinter dem "Schnecken-Check" versteht sich als Gegenbewegung zu Hektik, Verkehrslärm und schlechtem Geschmack. Stattdessen setzt man auf Entschleunigung, urbane Lebensqualität und Nachhaltigkeit, so Initiator Heinz Damm von den Hartberger Grünen.

Damm hatte im Jänner 2008 im Gemeinderat einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, wonach sich Hartberg um den Titel "Citta Slow" bewerben soll und prompt stieß das Ansuchen auf fruchtbaren Boden.

Eineinhalb Jahre Vorbereitung
Nach dem einstimmigen Beschluss im Gemeinderat bekommt die knapp 7.000 Einwohner zählende Stadt nach eineinhalbjähriger Vorbereitung die Mitgliedschaft. Bürgermeister Karl Pack wird sie in Enns in Empfang nehmen. Er will auch in Zukunft Maßnahmen umsetzen, um dem Zertifikat gerecht zu werden: "Eine Überdachung unserer Fußgängerzone und ein unterirdisches Parkdeck sind angedacht", so Pack.

Italienischen Ursprung
Ursprung der "Schnecken"-Bewegung war 1999 in Orvieto (Italien). Die Ziele sind neben der verbesserten Lebensqualität auch das Verhindern von Vereinheitlichung, wie es vor allem durch Franchise-Unternehmen wie Fast-Food-Ketten betrieben wird.

Von hektischen Städten abgrenzen
Mit dem Prädikat "Slow-Food-Stadt" will sich Hartberg von den hektischen Einkaufsstandorten abgrenzen. Neben zahlreichen italienischen Städten zählt die Initiative, deren Logo wenig überraschend eine Schnecke ziert, mittlerweile auch Mitglieder in Deutschland, Norwegen, Großbritannien, Spanien, Portugal, Niederlande, der Schweiz und Australien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.