Sa, 21. Juli 2018

Unglück in Wien

05.05.2009 11:16

Bub am Weg zum Spielplatz schwer verletzt

Weil es nach dem Kindergarten zum Spielplatz gehen sollte, war der vierjährige Adrian so aufgeregt, dass er plötzlich auf die Straße lief. Der Bub wurde von einem Auto erfasst, niedergestoßen und schwer verletzt. Beim Einsatz in Wien-Hernals wurde auch ein Sanitäter angefahren.
An einer Hand den Kinderwagen mit dem kleinen Philipp, an der anderen Hand den vierjährigen Adrian, den sie gerade vom Kindergarten abgeholt hatte. So ging Doris M. am Montagnachmittag auf der Dornbacher Straße in Wien-Hernals zu einem Spielplatz. Doch der Vierjährige hielt es nicht mehr aus, war so aufgeregt, dass er sich losriss und zwischen geparkten Autos auf die Straße lief.

Bub schwer verletzt
Der Bub wurde von einem Wagen erfasst, erlitt dabei schwerste Verletzungen (Serienrippenbrüche, Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma) und musste mit dem ÖAMTC-Hubschrauber ins SMZ-Ost geflogen werden. Mutter Doris M. (32) erlitt einen Kreislaufzusammenbruch.

Sanitäter angefahren
Beim Einsatz wurde auch ein Sanitäter der Johanniter von einem überholenden Auto angefahren. Die Lenkerin beging Fahrerflucht. Ronald V. versorgte jedoch noch den schwer verletzten Adrian und ließ sich erst anschließend ins Krankenhaus bringen.

von Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.