Di, 21. August 2018

Trickdieb gefasst

18.02.2009 14:12

Mindestens 10 Opfer beim "Geldwechsel" betrogen

Sehr geschickt hat sich ein mutmaßlicher Trickdieb bei seinen Straftaten in Wien angestellt: Der 30-Jährige bat seine älteren Opfer um einen Geldwechsel - während diese nach dem gewünschten Baren suchten, zog ihnen der Mann mit Hilfe eines Stadtplans Scheine aus der Tasche. Der Mann konnte am Donnerstag, 12. März, festgenommen werden, nachdem ihm ein Opfer auf die Schliche gekommen war. Zumindest zehn bis 15 Fälle sollen auf sein Konto gehen.

Es handle sich um einen "geschickten Burschen" mit einem speziell gefalteten Stadtplan, hat Oberstleutnant Norbert Zelloth berichtet. Mit dem Kleinen- und dem Ringfinger soll der Verdächtige die Karte so gehalten haben, dass er mit den restlichen Fingern unter dem Stadtplan unbemerkt Geldscheine aus der Brieftasche ziehen konnte. Am 12. Februar allerdings entdeckte eines seiner Opfer in der Laxenburger Straße den Diebstahl und rief um Hilfe. Passanten konnten den mutmaßlichen Dieb festhalten, bis die Polizei eintraf.

In den Einvernahmen sprach der Verdächtige von etwa zehn bis 15 solcher Trickdiebstähle - die Exekutive geht davon aus, dass es noch mehr werden könnten. Mögliche weitere Opfer oder Zeugen wurden gebeten, sich unter der Telefonnummer 01/31310-57800 (Journaldienst des Landeskriminalamts Außenstelle Süd) zu melden.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.