07.12.2003 20:05 |

Doppelsieg

Götschl gewinnt vor Dorfmeister

Olympiasiegerin Carole Montillet ist geschlagen - im Super G der Damen haben die Österreicherinnen ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben: Renate Götschl siegt in Lake Louise vor Michaela Dorfmeister! Newcomerin Martina Lechner überrascht mit Platz 7.
Österreichs Ski-Damen, die heuer noch nichtwirklich glänzen konnten, mischen wieder mit! Im Super-G-Krimivon Lake Louise setze sich Renate Götschl mit einer Zeitvon 1:14,98 überlegen vor der Niederösterreicherin MichaelaDorfmeister (1:15,49) durch.
 
Montillet geschlagen
Hilde Gerg aus Deutschland fuhr auch dieses Mal wiederausgezeichnet und wurde nach leichten Problemen im MittelteilDritte. Die große Favoritin Carole Montillet musste sichheute geschlagen geben und kam nur auf den fünften Rang -Die Olympiasiegerin aus Frankreich kam vor der ersten Zwischenzeitvon der Ideallinie ab und konnte ihren Rückstand nicht mehraufholen.
 
Starke ÖSV-Damen
Götschl nahm mit einer optimalen Fahrt im Steilhangihrer Dauer-Rivalin im Super-G, Michaela Dorfmeister 51 Hundertstelab. Es ist der erste Weltcup-Sieg der Österreicherinnen indieser Saison. Alexandra Meissnitzer, die in den Abfahrten guteFigur machte, enttäuschte. Martina Lechner als Sechste, KatjaWirth als Zehnte und erneut Ingrid Rumpfhuber als 14. lassen auchfür die Zukunft hoffen.
 
Zweite Abfahrt vom Sonntag
Was in einem Schnee-Chaos begann, endete auf verkürzterStrecke mit einem erneuten Triumph von Olympiasiegerin CaroleMontillet. Die Französin ließ mit einer Zeit von 1.24,18keine Zweifel aufkommen, wer heuer die heißeste Anwärterinauf den Abfahrts-Weltcup ist. Freuen dürfen sich aber auchdie Österreicherinnen. Dorfmeister Zweite, Renate GötschlDritte - eine enorme Verbesserung gegenüber der ersten Abfahrt.Alexandra Meissnitzer konnte mit Platz sechs ebenso überzeugenwie Ingrid Rumpfhuber als Neunte
 
Erste Abfahrt vom Samstag
Bei der ersten Damen-Weltcup-Abfahrt in Lake Louisezeigten die Österreicherinnen keine berauschende Leistung:Beste ÖSV-Läuferin war Alexandra Meissnitzer auf dem7. Platz. Ingrid Rumpfhuber überraschte zwar mit dem 9. Platz,konnte aber nicht über die insgesamt matte Darbietung hinwegtäuschen.Das Rennen ging an die französische Olympiasiegerin CaroleMontillet. Die Deutsch Hilde Gerg wurde Zweite vor der AmerikanerinKirsten L. Clark.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten