Fr, 22. Juni 2018

16. Runde

01.11.2003 17:24

Siege für Rapid und Austria

Im Hütteldorfer Hanappi-Stadion kam es am Samstag zum Aufeinandertreffen der beiden besucherstärksten Klubs dieser Saison: Rapid gegen Mattersburg. Letztlich konnte sich der Tabellenführer aus Hütteldorf durchsetzen. Auch die Austria und Pasching blieben in ihren Spielen erfolgreich.
Rapid - Mattersburg: 3-1
Die ganze erste Hälfte lang sah es so aus, alskönnten die Rapidler die 0-2 Schlappe im großen Derbynicht wegstecken. In der 37. Minute musste Adamski wegen Torraubsvorzeitig vom Platz. Den daraufhin verhängten Elfmeter verwandelteKühbauer zum 1-0 für die Gäste aus Mattersburg.In der zweiten Hälfte dann der Umschwung. Hofmann verwandelteinen Elfmeter (53.), in der 63. Minute erhält MattersburgsMandreko rot, nur eine Minute später erzielt Rapid-VerteidigerBurgstaller das 2-1. Damit war das Spiel gelaufen. In der 69.Minute muss schließlich auch der Mattersburger Kaintz mitrot vom Feld. Rapids Iran-Legionär Pashazadeh erzielt inder 86. Minute den letzten Treffer der Partie.
 
Admira - Austria: 0-2
Mit großen Hoffnungen waren die Südstädterin die Partie gegen den Meister gegangen - nicht zuletzt, weilsich gleich eine ganze Handvoll Ex-Austrianer in den eigenen Reihenbefinden, u. a. auch der neue Goalgetter Linz. Die Austria wiederumwar mit gehörigem Respekt in zur Admira gekommen. Die ersteHälfte blieb torlos, dafür setzte der Meister aus Favoritenin den letzten 20 Minuten die Höhepunkte: Blanchard (71.)sorgt mit seinem ersten BL-Treffer für das 1-0 für dieGäste, nur vier Minuten später erzielt Kitzbichler auchschon den Endstand.
 
FC Superfund - FC Kärnten: 3-0
Der Höhenflug des FC Superfund geht unbeirrtweiter. Tore von mayrleb (7., 69.) und Baur (32.) sorgten fürklare Verhältnisse. Die Kärntner konnten auch im zweitenSpiel unter Neo-Trainer Constantini nicht überzeugen undkamen nicht einmal zum Ehrentreffer. In dieser Verfassung istKärnten Abstiegskandidat Nummer 1...
 
Die Sonntagsspiele
 
SV Salzburg - Sturm Graz
Im "Kellerderby" wird es wichtige Hinweise daraufgeben, welche der beiden Mannschaften sich denn nun tatsächlichmit der Abstiegsfrage beschäftigen wird müssen. DieGrazer haben nach einem kurzen Zwischenhoch zuletzt gegen Paschingeine peinliche Heimniederlage erlitten. Ähnlich erging esden Salzburgern, die sich daheim der Admira geschlagen geben mussten.Mit einem Sieg könnten sich die Mozartstädter vom Tabellenendeentfernen. Graz wiederum könnte den Anschluss an das Mittelfeldfinden.
 
GAK - SW Bregenz (ab 16.20 Uhr live imKrone.at Ticker)
Vor Beginn der Saison noch eine klare Sache hat sichdieses Match zu einem Spitzenduell entwickelt - der GAK ist Dritter,die Bregenzer punktelgeich Vierter. Mit einem Sieg könntenbeide Mannschaften die Wiener Austria (so diese bei der Admiranicht siegt) vom zweiten Tabellenrang stürzen. Der GAK hatsich nach einem Zwischentief wieder erholt und die letzten dreiSpiele gewonnen, die Vorarlberger sind überhaupt schon seit6 Spielen ungeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.