Sa, 18. August 2018

Flug in den Himalaja

08.10.2008 15:43

Crash am gefährlichsten Flughafen der Welt

Beim Absturz einer kleineren Passagiermaschine auf dem Flughafen Lukla im Himalaja auf knapp 3.000 Metern Höhe sind 18 der 19 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Unter den Opfern befänden sich auch zwölf Deutsche, so der Chef der staatlichen Flugsicherung, Mohan Adhikari. Der Flughafen von Lukla (Foto der Landebahn links) gilt als der gefährlichste der Welt. Das zweimotorige Flugzeug der Yeti Airlines war am Mittwochmorgen in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu gestartet.

Der 150 Kilometer nordöstlich von Kathmandu gelegene Flughafen Lukla zählt zu den gefährlichsten der Welt, da die Start- und Landebahn an der einen Seite von einem steilen Abhang, an der anderen von einer Felswand begrenzt wird. Dort landen viele Trekkingtouristen auf ihrem Weg zum Mount Everest. Zum Unfallzeitpunkt soll das Wetter nach Informationen der Flugsicherung schlecht gewesen sein. Die Sichtweite betrug lediglich 400 Meter.

Insgesamt befanden sich 19 Menschen an Bord der Maschine. Nur der nepalesische Pilot habe das Unglück überlebt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden, so Adhikari weiter. Neben den Deutschen sind zwei Australier sowie vier Nepalesen ums Leben gekommen. Zwei der Einheimischen waren Besatzungsmitglieder.

Landebahn ist nur 500 Meter lang
Den Angaben zufolge war die Maschine bei der Landung auf der nur etwa 500 Meter kurzen Bahn abgestürzt. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine kanadische Propellermaschine vom Typ Twin Otter. Die genaue Unfallursache werde untersucht, erklärte Adhikari. Nach Berichten von Augenzeugen brannte die Maschine aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.