Do, 20. September 2018

Winter muss warten

04.10.2008 18:33

Der Herbst ist zurück

Von wegen Herbst - das war ja fast schon Winter, was uns das Wetter am Freitag beschert hat: 20 Zentimeter Neuschnee für die Bundesheersoldaten auf der Seetaler Alpe, 40 Zentimeter am Grimming, Schneeregen bis ins Murtal herab. "Das war's", sagen aber die Meteorologen - jetzt werden wir mit bestem Wanderwetter entschädigt.
"Mit Kälte und Nässe ist's vorerst vorbei", verspricht einer, der's wissen muss: Richard Gwaltl ist Meteorolge in Graz. "Der Schöckl wird bald sein weißes Hauberl verlieren, die Temperaturen steigen überall im Land an. Sogar bis auf 18 Grad." Der Grazer "Wetter-Prophet" meint sogar, "dass das schöne Wanderwetter bis Donnerstag oder Freitag hält."

Weißes Mützerl für Grazer Hausberg
Ist auch Zeit - denn mies war's ja lange genug. Vor allem am Freitag. Da hat uns schon der Winterfrost gebeutelt und den ersten Schnee in die Täler geschüttet. Vor allem in jenes der Mur. Zeltweg, Neumarkt, Murau - viel Nass gab's da, und dazwischen die ersten "Schneeflankerln" des Jahres. Sogar der Grazer Hausberg bekam ein zartweißes Mützerl ab.

Kalt wird's schon noch sein, aber nur am Morgen, da stellt sich auch der Frühnebel in der Obersteiermark ein. Dann, wie gesagt, darf gewandert werden. Oder sonst was, was man halt gerne tut, wenn das Wetter schön ist.

von Werner Kopacka, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.