So, 18. November 2018

Attacke auf Lehrer

03.10.2008 17:30

"Niemand hat tatsächlich ans Anzünden gedacht"

Diese außer Rand und Band geratene Unterrichtsstunde in einer Fohnsdorfer Schule hat im ganzen Land für Schlagzeilen gesorgt: Ein Lehrer (im Bild) behauptete, von Schülerinnen attackiert und sogar mit dem Anzünden bedroht worden zu sein. Eine 15-Jährige stand deshalb vor Gericht - und wurde freigesprochen.
Mit einem Schlag war der Kunsterzieher Gerhard Stimpfl (47) im Juni unfreiwillig zum berühmten Mann geworden. In einer Mädchenklasse der Höheren Bundesanstalt für wirtschaftliche Berufe in Fohnsdorf war es zu Tumulten gekommen. Schülerinnen hätten ihn attackiert, weil er einer das Handy abgenommen hatte. Höhepunkt des Radaus: Ein Mädchen soll ihn mit Haarspray besprüht und gerufen haben: "Jetzt zünden wir ihn an!" Auf der Leobner Anklagebank: jene 15-Jährige, die gesprüht haben soll. Beschuldigt der gefährlichen Drohung.

Lockeren Unterrichtsstil gepflegt
"Menschlich und humorvoll" nennt der Lehrer seinen Unterrichtsstil. "Wohl etwas zu locker, meine Kinder würde ich nicht zu ihnen schicken", befindet Richterin Sabine Anzenberger. Im Grunde genommen ging's wohl darum, dass einige Schülerinnen die kumpelhafte Gutmütigkeit des 47-Jährigen ausnutzten, ihn provozierten, seine Reaktion mit Handys filmen und ins Internet stellen wollten.

Die halbe Klasse wird befragt. Am Ende bleibt die richterliche Erkenntnis: "Es wird wohl so gewesen sein, wie der Lehrer sagt - aber gefährliche Drohung war es keine. Niemand hat doch wirklich ans Anzünden gedacht. Deshalb: Freispruch!

von Werner Kopacka, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.