Do, 16. August 2018

Gesund essen!

25.09.2008 18:08

Karotten aus dem Automaten für Lettlands Schüler

Die lettische Regierung hat sich für ihre Offensive zur gesunden Ernährung von Schülern etwas Neues einfallen lassen: Künftig sollen an Lettlands Schulen Automaten aufgestellt werden, die statt den üblichen Schokoriegeln und sonstigen vorgefertigten Snacks frische Karotten ausspucken. Die von einer Privatfirma vorgebrachte Idee habe die Unterstützung des Gesundheitsministeriums erhalten, berichtete die baltische Nachrichtenagentur BNS am Donnerstag.

Eine Packung frischer Karotten soll demnach zehn bis 15 Santims (14 bis 21 Euro-Cent) kosten. In Zukunft könnte das Sortiment der Gemüse-Automaten auf andere Frischwaren wie Radieschen erweitert werden, sagte ein Vertreter des Gesundheitsministeriums. Lettland bemüht sich um eine gesunde Ernährung der Kinder und Jugendlichen in den pädagogischen Einrichtungen des Landes. Vor zwei Jahren führte die Regierung in Riga ein sogenanntes Junkfood-Verbot in Schulen und Kindergärten ein.

"Protest" aus den USA
Das Verbot betrifft neben künstlich gefärbten, gesüßten und koffeinhaltigen Getränken sowie Energy-Drinks, auch Zuckerl, Schokoriegel sowie Snacks mit einem übermäßigen Salzgehalt. Die Maßnahme rief damals die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright auf den Plan, die als Lobbyistin für den US-Getränke-Konzern Coca-Cola vergeblich bei der damaligen Präsidentin Vaira Vike-Freiberga intervenierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.