Mo, 20. August 2018

Touchdown!

19.09.2008 16:24

Madden NFL 09

In der Pocket verfolgt er seelenruhig die Laufwege seiner Receiver, um im richtigen Moment zum großen Wurf auszuholen. Ein Pass über 30, 40 Yards, der vom Mitspieler gefangen und die Endzone getragen wird - Touchdown! Die Quarterbacks sind im American Football die Garanten für spektakuläre Aktionen der Offense. Ob es Brad Favre, Ben Roethlisberger, Tom Brady oder Peyton Manning zu Ruhm und Ehre bringen, bleibt auch dieses Jahr im neuen "Madden NFL 09" von EA Sports wieder ganz dem Spieler überlassen.

Neben den üblichen Spielmodi wie dem bekannten und beliebten Franchise-Modus haben sich die Entwickler diesmal auch weitreichendere Änderungen einfallen lassen. So empfiehlt es sich als erstes zum Madden-Test anzutreten. In einer virtuellen Umgebung werden dabei verschiedene Spielsituationen sowohl in der Offense als auch in der Defense durchgespielt. Je nachdem wie erfolgreich man ist, wird automatisch der Schwierigkeitsgrad ermittelt. Diese Einstellung ist keineswegs starr, sie wird nach jedem absolvierten Spiel dynamisch angepasst. Eine gute Idee, die vor allem Anfänger vor großem Frust bewahrt. Ganz ausbalanciert ist dieses Feature allerdings noch nicht, da schon nach ein paar schlechteren Leistungen der Gegner ohne Probleme mit einer schlimmen Packung nach Hause geschickt werden kann.

Die erwähnte virtuelle Umgebung kann auch fürs Training genutzt werden, um die Spielzüge zu perfektionieren. John Madden analysiert die gezeigte Leistung und gibt wertvolle Tipps, übt aber auch heftige Kritik, wenn das Gezeigte nicht auf NFL-Niveau war.

In "Maddens Magic Moments" dürfen schließlich historische Spielsituationen nachgespielt werden. Für ein schnelles Spiel zwischendurch eigenen sich hingegen die Minigames am besten, während sich im Online-Modus menschliche Kontrahenten spannungsgeladene Einzelmatches liefern.

Auf dem Spielfeld angekommen, bietet sich das schon fast gewohnte Bild: Die komplexe Steuerung bietet vielfältige Möglichkeiten, die jedoch, und das ist die Kehrseite, einiges an Übung erfordern. Hat man sich durch diese Anfangsphase, die dank des dynamischen Schwierigkeitsgrades einfacher ist, allerdings erst einmal durchgekämpft, beginnt das Spiel erst so richtig Spaß zu machen. Ein wenig Feintuning wurde auch bei der Steuerung geleistet, so dass sich die neue Version besser als ihr Vorgänger spielt.

Neu ist auch das - leider nicht frei wählbare - Backtrack-Feature: Hier und da wird dabei der letzte Spielzug nochmals gezeigt und erklärt, wieso etwas beispielsweise nicht funktioniert hat und wie man stattdessen die Situation hätte erfolgreich auflösen können. Sollte einmal wirklich alles schiefgehen, hilft die Rewind-Funktion, den letzten Spielzug ungeschehen zu machen.

Die Präsentation von "Madden NFL 09" ist stark an die Fernsehübertragungen der großen amerikanischen Sender angelehnt. Zeitweise wähnt man sich fast in eine dieser Übertragungen hineinversetzt. Das Geschehen auf dem Feld wird ebenfalls grafisch sehr realistisch in Szene gesetzt. Wie gut die Grafik-Engine wirklich ist, merkt man allerdings erst, wenn es einen an den alten Arbeitsplatz von Brett Favre, dem jetzigen Quarterback der Jets, verschlägt: Im saukalten Greenbay, zu Gast bei den Packers, kann es auch schon mal vorkommen, dass bei starkem Schneefall auf einem weiß gezuckerten Feld gespielt wird. Die Flocken wirbeln sanft zu Boden und die Spieler ziehen ihre Spuren durch den Schnee. Hier merkt man, dass mit viel Liebe zum Detail zu Werke gegangen wurde.

Die Kommentatoren gehen engagiert zu Werke und sorgen für noch mehr Atmosphäre. Wie schon bei "Tiger Woods" muss allerdings auf eine lokalisierte Fassung verzichtet werden.

Fazit: Nach dem sehr guten "Tiger Woods" überrascht nun auch "Madden NFL 09". Interessante Neuerungen, eine erstklassige Präsentation und Spielbarkeit sorgen nicht nur für lang anhaltenden Spielspaß, sondern lassen darauf hoffen, dass es in der gleichen Tonart dieses Jahr weiter geht. Wenn NHL, NBA und das diesjährige FIFA ebenso weiterentwickelt wurden, kann EA Sports von einer Perfect Saison sprechen.

Plattform: PS3 (getestet), Xbox360, Wii, PS2, PSP
Publisher: Electronic Arts
krone.at-Wertung: 9/10

von Harald Kaplan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.