Di, 21. August 2018

Rathaus empört

10.09.2008 10:27

Personalvertretung wirbt für gefälschte Waren

Für eine Einkaufsfahrt in die Excalibur-City, einem Einkaufszentrum im Grenzgebiet zwischen Österreich und Tschechien, wirbt derzeit die Personalvertretung der Grazer Magistratler inbrünstig. Besonders hingewiesen wird auf einen Marktplatz, der sich im hinteren Teil der City befindet. Dort, so heißt es im Text, der sich wie ein Inserat liest, gäbe es nachgemachte Markenmodelle, zum Beispiel von Puma und Fila.

Jacken wären um zehn bis 15 Euro zu haben, Hosen und Jeans könne man zum Schnäppchenpreis von 15 bis 20 Euro erwerben. Auch nachgemachte Sportschuhe werden angepriesen.

Man gibt sogar Kauftipps
Dass es sich um illegale Kopien handelt, die womöglich in der Dritten Welt von Kindern hergestellt wurden, ficht die Gewerkschafter nicht an. Man gibt sogar Kauf-Tipps: "Die Eigentümer der Stände sind meist thailändischer oder chinesischer Herkunft. Fragt zuerst nach dem Preis. Handeln ist auf dem Markt oberstes Gebot. Setzt grundsätzlich mal bei der Hälfte des vom Verkäufer vorgeschlagenen Preises an und seid dann hart ..."

Große Empörung im Rathaus
Damit nicht genug, wirbt man auch für den Supermarkt, "der wie ein österreichischer Spar oder Billa ist. Die tschechischen Produkte sind wirklich preiswert im Vergleich zu Österreich". Im Rathaus ist die Empörung groß, weil die Personalvertretung illegalen Produktpiraten in die Hände spielt und zudem auf die österreichische Wirtschaft pfeift.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.