Fr, 20. Juli 2018

Weltrekordhalter

09.06.2008 15:58

Blinder Speerwerfer besiegt sehende Konkurrenz

Bei den Wiener Leichtathletik-Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende hat der vollblinde Bil Marinkovic (im Bild links) im Speerwurf mit sensationellen 55,26 Meter gewonnen und hat dabei die sehende Konkurrenz weit abgehängt. Bereits am ersten Tag der Meisterschaften hatte der der blinde Ausnahmeathlet den Diskusbewerb mit 38,28 Meter für sich entschieden.

"Ich habe meine persönliche Schallmauer durchbrochen", freute sich der 34-jährige Spitzensportler nach seinem Sieg im Speerwurf. Der blinde Weltrekordhalter konnte im Vorjahr seinen Titel bei der WM in Brasilien erfolgreich verteidigen und war 2007 Behindertensportler des Jahres. Mit dem 55,26-m-Wurf stellte er einen neuen inoffiziellen Weltrekord bei den blinden Athleten auf und ist damit voll auf Medaillenkurs für die Paralympics 2008 in Peking.

"In Österreich gibt es bei den blinden Sportlern keine Konkurrenz mehr für Bil", erklärt sein Trainer Gregor Högler (im Bild rechts), österreichischer Rekordhalter im Speerwurf, den Grund für die Teilnahme an Wettbewerben für nichtbehinderte Sportler. "Wir sind gerade dabei zu klären, ob Bil auch an den regulären Staatsmeisterschaften am 19. Juli in Kapfenberg teilnehmen darf", verrät Högler.

Die Leistung des vollblinden Spitzensportlers, der schon an die 10.000 Würfe absolviert hat, ist deshalb so sensationell, weil er im Gegensatz zu sehenden Speerwerfern mit einer für ihn nachteiligen Technik an den Start geht. "Bil wirft aus der Auslage. Das heißt, wenn er startet, hat er den Speer schon zurückgenommen, er läuft bereits in Abschussposition an. Dadurch verliert er Tempo, der Anlauf verkürzt sich. Er kann den Speer nicht während des Anlaufs zurücknehmen, weil er durch die Körperdrehung die Orientierung verlieren würde", erklärt Högler die spezielle Technik seines blinden Schützlings.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.