Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.03.2017 - 16:03
Video: APA

Erste Airline nur für Tiere in den USA gestartet

15.07.2009, 13:00
Tiere, die mit ihrem Herrchen mitfliegen wollen, haben es nicht leicht: Der belastende Transport in den lauten und einsamen Gepäckabteilen der Jets hat schon so manchen Vierbeiner schwer verstört. Die US-Fluggesellschaft "Pet Airways" will das jetzt ändern. Sie bietet für Bello, Miezi und Co ein Full-Service-Programm inklusive Gassigehen über den Wolken an. Am Dienstag hob die erste Maschine der tierischen Airline in New York ab.

149 Dollar, rund 107 Euro - so viel kostet das Schnupperangebot, das "Pet Airways" seinen Kunden zum Start anbietet. New York, Washington, Denver, Los Angeles und Chicago sind die Zielorte, die das Unternehmen ab sofort regelmäßig ansteuert - mit jeder Menge Tieren an Bord. "Unser Angebot soll einfach und bequem sein, und das sowohl fürs Tier als auch fürs Herrchen. Während der Mensch seinen Linienflug genießt, fliegen wir ihm sein Tier hinterher", erläutert Alysa Binder, eine der Gründerinnen des Unternehmens, das Konzept.

In den nächsten zwei Jahren will die Fluglinie ihr Angebot erweitern und dann insgesamt 25 Städte anfliegen. "Die Resonanz bei Haustierbesitzern ist enorm", sagte Sprecherin Alyse Tognotti. Auch aus dem Ausland erhalte man viele Anfragen. Ab dem Spätherbst plant das Unternehmen, die Flugzeiten auszuweiten. Auch andere Tiere, etwa Vögel oder Hasen, sollen dann in den Maschinen reisen dürfen.

Bilder der Fluggesellschaft findest du in der Infobox!

Bereits drei Tage vor Flugbeginn kann das Tier am Schalter der Gesellschaft abgegeben werden. Rund um die Uhr kümmern sich Mitarbeiter um die "Passagiere", egal, ob über den Wolken oder am Boden. Regelmäßiges Gassigehen wird ebenso garantiert wie eine exquisite Versorgung mit Futter und eine permanente Beaufsichtigung der haarigen Insassen. "Alle 15 Minuten schaut ein Betreuer nach dem Rechten", verspricht Binder.

Dass ihr Konzept erfolgreich sein wird, bezweifeln die Macher nicht. Rund 76 Millionen Hunde und Katzen gehen nach Schätzungen der amerikanischen Tierklinik- Vereinigung jedes Jahr mit ihren Besitzern auf Reisen - meist im Auto. Nur zwei Millionen sind es auf dem Luftweg.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung