Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:47
Foto: APA/EPA/SEBASTIEN NOGIER, AFP/MIGUEL MEDINA

Hat sich Kendall Jenner ihre Jobs nur erkauft?

07.10.2015, 06:00
Von New York bis London, von Mailand bis Paris: Von den Fashion Weeks ist Kendall Jenner derzeit nicht wegzudenken. Fast keine Schau der Top-Designer, in der die jüngere Schwester von Kim Kardashian nicht in vorderster Reihe mitläuft. Doch jetzt muss sich die 19-Jährige einen bösen Vorwurf von Kolleginnen und Branchen-Kennern gefallen lassen: Hat sich Kendall ihren Erfolg als Model etwa nur erkauft?

Es ist eine Karriere wie im Märchen: Erst im Februar 2014 feierte Kendall Jenner ihr Catwalk- Debüt, knapp eineinhalb Jahre später liegt der 19- Jährige die Fashion- Welt zu Füßen. Neben Shootings für die "Vogue" oder die Luxusmarke Balmain jettet Kendall derzeit rund um den Globus, um bei den Fashion Weeks als Topmodel bei den Schauen von Chanel, Elie Saab oder Givenchy über den Catwalk zu laufen.

"Kendall ist mit all den großen Designern befreundet"

Ein Erfolg, der die kleine Schwester von Kim Kardashian in diesem Jahr erstmals einen Platz auf der aktuellen "Forbes"- Liste der "teuersten Models der Welt" sicherte: Mit einem Jahreseikommen von 3,5 Millionen Euro belegte sie den achten Platz in diesem Ranking.

Doch ob dieser grandiose Erfolg tatsächlich nur dem Aussehen und Talent von Kendall Jenner geschuldet ist, das bezweifeln nicht nur ihre Model- Kolleginnen, sondern auch Fashion- Insider mittlerweile sehr. "Kendall muss sich mit sehr vielen Kritikern herumschlagen, ein Großteil der anderen Models ist sehr neidisch", so ein Insider zu "Hollywood Life" jetzt. Dass die brünette Schönheit in kürzester Zeit zum Topmodel avanciert ist, soll sie vor allem ihrer berühmten Familie verdanken, wird gemunkelt. "Es ist wirklich keine Überraschung", so der Insider weiter. "Kendall bekommt eine Sonderbehandlung. Sie kommt aus dem Nichts und ist plötzlich mit all den großen Designern befreundet."

Hat Kris Jenner Designer bezahlt?

Brancheninsider vermuten sogar, dass Momager Kris Jenner bei Kendalls Karriere die Finger mit im Spiel hat. Laut RTL soll das Oberhaupt des Kardashian- Clans sogar Designer bezahlt haben, um ihre Tochter auf die Catwalks der besten Shows zu bekommen. Bestätigt haben sich dieser Gerüchte zwar bislang nicht, leisten könnte es sich die Familie, die erst jetzt als "America's First Family" gemeinsam am Cover der US- "Cosmopolitan" angepriesen wird, aber durchaus.

Was jedoch unumstritten ist, ist dass Designer in den letzten Jahren immer abhängiger von bekannten Gesichtern werden. Nicht nur tolle Kreationen, sondern auch wer diese trägt, entscheidet über Erfolg oder Misserfolg einer Kollektion und gleichzeitig über die Bekanntheit der Marke.

Kolleginnen mobben Kendall wegen Erfolgs

Auch unter ihren Kolleginnen gehört Kendall wegen ihres großen Erfolgs freilich nicht zu den beliebtesten. "Die anderen Mädchen sind unglaublich verbittert", fährt der Insider gegenüber "Hollywood Life" fort. Auch backstage würden böse Vorwürfe die Runde machen. "Sie beschweren sich alle, dass Kendall ihre Karriere nur gekauft hat, dass sie in Wahrheit gar kein gutes Model ist und so weiter."

07.10.2015, 06:00
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum